Hessischer Jugendring
Schiersteiner Straße 31-33
 . 65187 Wiesbaden
 . Telefon 0611 - 99 083 - 0 . Fax 0611 - 99 083 - 60
 . info@hessischer-jugendring.de . www.hessischer-jugendring.de

hjr newsletter Juli/August 2012

Aktuelles
1. HJR-Jugendförderpreis "best 2012"
2. Falken-Haus auf der Suche nach Unterstützung
3. Offener Brief des BDP gegen Verfassungsschutz-Klausel im Steuergesetz
Arbeitshilfen/Materialien/Veröffentlichungen
1. Handlungsempfehlungen zum Bundeskinderschutzgesetz
2. Neuauflage der Broschüre "Bildungsurlaub in Hessen
3. Handbuch Außerschulische Jugendbildung
Fortbildungen/Projekte/Veranstaltungen 
1. Fachtag "Jungenarbeit trifft Schule"
2. Hessen total international - die 7. Jugend-Info-Börse
3. Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz 2012"
4. Bildungsfahrt des BDP nach Oswiecim, Gedenkstätte Auschwitz und Krakau
5. Fortbildungsreihe "Mobile Jugendarbeit" 
6. Projektförderung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge
7. Fortbildungsreihe "Antisemitismus in der Einwanderungsgesellschaft"
8. Zweiter Hessischer Tag der Nachhaltigkeit
Stellenausschreibungen
BDKJ-Berlin
Der Tipp: 
Jugendwettbewerb "Erfolgsgeschichten" der Deutschen Islamkonferenz (DIK)
Das Zitat

Aktuelles

1. HJR-Jugendförderpreis "best 2012" 

Noch bis zum 15. September 2012 können sich alle Jugendverbände im Hessischen Jugendring und deren Untergliederungen mit Projekten für den Jugendförderpreis "best 2012" bewerben. Die thematische Kategorie des Preises lautet in diesem Jahr "Jugendverbandsarbeit vor Ort" Zur Bewerbung steht ein online-Bewerbungsformular zur Verfügung. Die Teilnahmebedingungen zum Wettbewerb können der Ausschreibung entnommen werden.

2. Falken-Haus auf der Suche nach Unterstützung

Im Jahr 2011 wurde das Britzer Kinder- und Jugendzentrum der Falken zweimal Ziel von Brandanschlägen von Nazis. Nach dem umfangreichen Wiederaufbau kann dort zwar wieder Kinder- und Jugendarbeit stattfinden. Um sich langfristig zu schützen, damit die Arbeit fortgeführt werden kann, muss nun ein 190 m langer Zaun gebaut werden. Für dieses Projekt ist das Kinder- und Jugendzentrum auf der Suche nach Unterstützung. Wer zu den Unterstützerinnen und Unterstützern zählt und wie man Teil des Projekts werden kann, findet man hier

3. BDP unterzeichnet offenen Brief gegen Verfassungsschutz-Klausel im Steuergesetz

Die Bundesregierung will im Rahmen der Beschlussfassung über das Steuergesetz 2013 auch die Abgabenordnung (§51, Abs.3) ändern: Diese Änderung würde dazu führen, dass gemeinnützige Körperschaften, welche im Verfassungsschutzbericht als 'extremistisch' bezeichnet werden, automatisch und ohne weitere Prüfung durch die Finanzämter ihre Gemeinnützigkeit verlieren würden. Ein von 'Attac Deutschland' und 'Robin Wood' initiierte, offene Brief, fordert die Bundestagsabgeordneten auf, die Verfassungsschutz-Klausel ersatzlos aus der Abgabenordnung zu streichen. Er wurde mittlerweile von mehr als 100 Vereinen und Verbänden (unter ihnen der BDP) unterzeichnet. Das Anliegen kann auch von weiteren Organisationen unterstützt werden. Weitere Infos in der Pressemitteilung des BDP und im Brief selbst.

Arbeitshilfen/Materialien/Veröffentlichungen 

1. Handlungsempfehlungen zum Bundeskinderschutzgesetz

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ und die Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter haben Handlungsempfehlungen (Juni 2012) zum Bundeskinderschutzgesetz formuliert. Die Empfehlungen sollen als Orientierungsrahmen dienen und Hinweise zur Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes geben. Der DBJR hat in einem Dossier (7. Juni 2012) Hintergrundinformationen, Artikel und Materialien zum Bundeskinderschutzgesetz gebündelt.

2. Neuauflage der Broschüre "Bildungsurlaub in Hessen"

Die Broschüre „Bildungsurlaub Hessen“ mit Informationen für Beschäftigte und Arbeitgeber zum Hessischen Bildungsurlaubsgesetz wurde neu aufgelegt. Auf der Website www.bildungsurlaub.hessen.de steht sie unter „Downloads“ allen Interessierten zur Verfügung. Zu den Bildungsurlaubsangeboten hessischer Jugendverbände geht es hier.  

3. Handbuch Außerschulische Jugendbildung

Der Wochenschau-verlag bietet aktuell zwei Publikationen an, die auch für Praktikerinnen und Praktiker der Jugendverbandsarbeit von Interesse sein können. Auf mehr als 500 Seiten bietet das "Handbuch Außerschulische Jugendbildung" den aktuellen Diskussions- und Erkenntnisstand der außerschulischen Jugendbildung als eigenständiges, bildendes und pädagogisches Handlungsfeld. Wer einen hessenspezifischen Blick auf die Jugendbildung werfen möchte, findet in dem Buch "Politische Jugendbildung in Hessen. Rückblicke und Einblicke" aktuelle Beiträge zum Thema. Beide Publikationen sind unter anderem hier bestellbar.

Fortbildungen/Projekte/Veranstaltungen

1. Fachtag "Jungenarbeit trifft Schule"

In Kooperation mit dem Hessischen Sozialministerium lädt der Hessische Jugendring zum Jungenfachtag "Jungenarbeit trifft Schule" vom 3.- 4. September 2012 in den Kulturbahnhof Kassel ein. Die Fachtagung startet am Montag um 16.00 Uhr mit einem attraktiven Vorprogramm. Hier wird es neben einem Theaterstück (Das Leben geht barfuss - gespielt von drei Jungs ) ausreichend Gelegenheit geben, sich untereinander auszutauschen. Ebenso wird für Interessierte der Jungen-Geocache "Berühmte Jungs" angeboten. Der Fachtag beginnt am Dienstag, 4. September um 9.30 Uhr im Kulturbahnhof. In seinem Impulsreferat "Jungenarbeit trifft Schule" wird der Jungen- und Männerarbeiter Andreas Haase auf die Frage eingehen, ob das System 'Schule' mit Jungenarbeit kompatibel ist. In einer anschließenden Diskussionsrunde werden diese und weitere Fragen weiter diskutiert. Am Nachmittag wird in fünf Workshops in Gruppen zum Thema weitergearbeitet. Die Kosten für die Teilnahme an der gesamten Fortbildung mit Übernachtung und Verpflegung betragen 95 €. Bei Teilnahme ab dem 4.9.2012 beträgt der Kostenanteil 45 €. Für weitere Fragen zur Veranstaltgung steht David Schulke zur Verfügung. Anmeldungen an den Hessischen Jugendring unter: info(at)hessischer-jugendring.de.

2. Hessen total international - die 7. Jugend-Info-Börse

Am 24. November 2012 findet im Kulturforum der Wiesbadener Kunst- und Musikschule zum  7. Mal die Jugend-Info-Börse "Hessen total international" statt. Hier können sich Jugendliche austauschen, andere Kulturen erleben und über die vielfältigen Wege informieren, die ins Ausland führen. Zu den Themen: Internationale Jugendbegegnungen, weltweite Freiwilligendienste, Schüleraustausch, Au-Pair-Aufenthalte, Sprachreisen, Work & Travel und Workcamps können sich Interessierte an den Infoständen der Aussteller beraten und informieren lassen. Veranstaltet wird die Jugendinformationsmesse u.a. vom Hessischen Sozialministerum, dem Hessischen Jugendring, den hessischen Jugendbildungswerken und dem Amt für soziale Arbeit Wiesbaden. Der Eintritt ist kostenlos. Aktuelle Informationen und Berichte über die vergangenen Infobörsen können auf der Website eingesehen werden. 

3. Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz 2012"

Demokratie bedeutet, sich in die Angelegenheiten im eigenen Land einzumischen; sie beginnt in der Familie, in der Schule, in der Freizeit. Mit dem Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2012“ sucht das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) zum 12. Mal erfolgreiche zivilgesellschaftliche Aktivitäten für eine lebendige und demokratische Gesellschaft. Damit unterstützt das von der Bundesregierung gegründete BfDT zivilgesellschaftliche Aktivitäten im Bereich der praktischen Demokratie- und Toleranzförderung. Mit der Ausschreibung sollen Einzelpersonen und Gruppen, die das Grundgesetz auf kreative Weise mit Leben füllen, für ihr Engagement gewürdigt werden. Den Gewinnern winken Geldpreise im Wert von 2.000 - 5.000 € und eine verstärkte Präsenz in der Öffentlichkeit.  Eine ausführliche Anleitung, die Schritt für Schritt durch die Registrierung führt, findet sich hier. Weitere Infos zum Wettbewerb könnten unter www.buendnis-toleranz.de/aktiv_12 eingesehen werden. Der Einsendeschluss ist der 28. September 2012 (Datum des Poststempels). Weitere Infos erteilt Cornelia Schmitz in der Geschäftsstelle des Bündnisses für Demokratie und Toleranz.

4. Bildungsfahrt des BDP nach Oswiecim, Gedenkstätte Auschwitz und Krakau 

Was in Auschwitz passiert ist, ist so unfassbar, dass die Beschäftigung damit einen zu überwältigen droht. Aber gerade deshalb muss Ausschwitz in Erinnerung bleiben, denn nur die Konfrontation mit Vergangenem hilft, die Gegenwart richtig einzuordnen. Was war Auschwitz? Warum Auschwitz? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Lern- und Bildungsfahrt des BDP vom 16.10.-22.10.2012 nach Oswiecim, Gedenkstätte Auschwitz und Krakau. Zur Vorbereitung der Bildungsfahrt, finden im Vorfeld zwei Vor- und Nachbereitungstreffen in Frankfurt/M. statt. Die Teilnahmekosten betragen 230 € (inklusive Fahrtkosten, Übernachtungen, Frühstück und Eintrittsgelder). Anmeldeschluss ist der 13.9.2012. Für diese Veranstaltung kann Bildungsurlaub beantragt werden. Weitere Infos hier.

5. Fortbildungsreihe "Mobile Jugendarbeit"

Die Landesarbeitsgemeinschaft "Streetwork / Mobile Jugendarbeit" bietet in Kooperation mit dem Hessischen Sozialministerium eine Fortbildungsreihe zu Themen der Mobilen Jugendarbeit an. Die drei Veranstaltungen dienen dem Austausch und der fachlichen Vertiefung. Weitere Infos im Flyer.

6. Projektförderung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge fördert im Auftrag des BMI und BMFSFJ ergänzend zu den gesetzlichen Integrationsangeboten Integrationsprojekte für Zuwanderinnen und Zuwanderer mit dauerhafter Bleibeperspektive. Besonders förderungswürdig sind integrative Modellprojekte. Weitere Infos zur Ausschreibung gibt es hier.

7. Fortbildungsreihe "Antisemitismus in der Einwanderungsgesellschaft"

Die Jugendbegegnungsstätte Anne Frank in Frankfurt bietet eine Fortbildungsreihe zum Thema "Antisemitismus in der Einwanderungsgesellschaft" an. Die Fortbildungen thematisieren verschiedene Erscheinungsformen des Antisemitismus in der globalisierten Migrationsgesellschaft und pädagogische Handlungsstrategien dagegen. Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Weitere Infos enthält der Flyer.

8. Zweiter Hessischer Tag der Nachhaltigkeit

Was heißt eigentlich Nachhaltigkeit? Was passiert dazu in Hessen? Und was kann ich in meinem Alltag für einen nachhaltigen Lebensstil tun? Antworten darauf gibt der 2. Hessische Tag der Nachhaltigkeit am 19. September. Hessenweit stellen spannende Veranstaltungen und Aktionen Themen wie zukunftsfähige Energie und Klimaschutz, Gesundheit und Ernährung sowie den Schutz unserer natürlichen Ressourcen in den Mittelpunkt. Weitere Infos zum Tag der Nachhaltigkeit gibt es hier.

Stellenausschreibungen

BDKJ Berlin

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend - Diözesanverband Berlin sucht zum 1.9.2012 ein/e Referent/in für soziale und politische Bildung in einem Stellenumfang von 100 %. Weitere Infos hier.  

Der Tipp 

Jugendwettbewerb "Erfolgsgeschichten" der Deutschen Islamkonferenz (DIK)

Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich hat auf der Plenarsitzung der Deutschen Islam Konferenz am 19. April 2012 den Startschuss für den Wettbewerb gegeben. Bewerbungsfrist ist der 31. August 2012. Die Jury wird im Herbst 2012 über die eingegangenen Beiträge beraten. Daraufhin werden die Preisträger/innen durch den Bundesinnenminister ausgezeichnet.

Die besten Beiträge werden auf der Website der Deutschen Islam Konferenz veröffentlicht. Die Gewinner bekommen 1.000 Euro und zusätzlich die Möglichkeit, ein Praktikum in einer Redaktion (Print, Online oder TV) zu machen. Die Teilnehmer/innen dürfen zwischen 14 und 26 Jahre alt sein. Die Jury setzt sich aus Journalistinnen und Journalisten sowie aktiven und beratenden DIK-Teilnehmern zusammen:
Es werden insgesamt sechs Preise vergeben. In jeder Kategorie (also Text, Fotostrecke, Video) wird je ein Preis für die Alterklasse der Schüler/innen und ein Preis für die Altersklasse der Studierende vergeben.

Hier weitere Infos zum Wettbewerb und ein Anmeldeforumular.

Das Zitat

Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht genug für jedermanns Gier.

Mahatma Gandhi, Indischer Freiheitskämpfer (1869-1948). Sein Name steht für den gewaltlosen Widerstand für Freiheit und die Wahrung der Menschenrechte.

 

Die nächste Ausgabe des hjr-newsletters erscheint im September 2012

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 6 MDStV:  David Schulke