Hessischer Jugendring
Schiersteiner Straße 31-33
 . 65187 Wiesbaden
 . Telefon 0611 - 99 083 - 0 . Fax 0611 - 99 083 - 60
 . info@hessischer-jugendring.de . www.hessischer-jugendring.de

hjr newsletter Juni 2012

Aktuelles 
Themenabend des Hessischen Jugendrings "Kinder- und Jugendarmut in Deutschland" am 21.6.2012
Arbeitshilfen/Materialien/Veröffentlichungen 
1. HESSISCHE JUGEND Heft 2/2012 zum Thema "Jugendkulturen"
Fortbildungen/Projekte/Veranstaltungen
1. Fachtag "Jungenarbeit trifft Schule"
2. Projekt: Face2Face - BM-Checkers - "Bewege dein Umfeld, damit Grenzen verschwinden"
3. Jugendprogramm "Hin & weg - ich packe meinen Koffer und zeig dir meine Heimat"
4. Struktuierter Dialog - 3. Runde - "Mitmischen possible? Beteiligung junger Menschen mit Migrationhintergrund"
Stellenausschreibungen
Deutsche Jugend in Europa
Deutscher Bundesjugendring
Der Tipp 
Uniklinikum Ulm entwickelt Online-Kurs zur Prävention sexuellen Kindesmissbrauchs - Testteilnehmer/innen werden gesucht
Das Zitat

Aktuelles

Mit dem Themenabend "Kinder- und Jugendarmut in Deutschland" schließt der Hessische Jugendring sein Projekt AUGEN AUF! Mehr Aufmerksamkeit für Kinder- und Jugendarmut am 21.6.2012 ab. Der Themenabend umfasst zwei Programmpunkte: Podiumsdiskussion: „Bildung und soziale Teilhabe von armen Kindern und Jugendlichen – Wege aus dem Abseits“. Welche Wege führen aus der scheinbaren Sackgasse vieler Jugendbiografien, und welche Verantwortung erwächst daraus für Politik und Gesellschaft? Eine Diskussion mit Sven Frye, Vorsitzender des Deutschen Bundesjugendrings, Dr. Ralf-Norbert Bartelt, sozialpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Prof. Dr. Andreas Klocke, FH Frankfurt, Beate Hock, Kinder- und Jugendhilfeplanerin im Amt für Soziale Arbeit in Wiesbaden. Moderation: Nils Bremer, Journal Frankfurt. 

Im Anschluss zeigen wir den Spielfilm: DIE ENTBEHRLICHEN (D, 2009, Regie: Andreas Arnstedt, 105 min) Das preisgekrönte Drama erzählt die authentische Geschichte des zwölfjährigen Jakob, der nach dem Tod seines Vaters alles tut, um die Fassade aufrechtzuerhalten.
Ort der Veranstaltung: von 18.00 - 22.00 Uhr im Murnau-Filmtheater, Murnaustraße 6, 65189 Wiesbaden (gegenüber Schlachthof). Die Teilnahme ist kostenos und für alle Interessierte offen.

Arbeitshilfen/Materialien/Veröffentlichungen 

1. HESSISCHE JUGEND Heft 2/2012 zum Thema "Jugendkulturen"

Die zweite Ausgabe der HESSISCHEN JUGEND 2012 befasst sich mit dem Schwerpunkt "Jugendkulturen". Klaus Farin, Leiter des Archivs der Jugendkulturen in Berlin, gibt darin einen Überblick über Jugendkulturen gestern und heute. Die neue Sinus-Jugendstudie U18 wird vorgestellt. Dazu haben wir ein Interview mit einer TV-Produzentin geführt, die eine Sendereihe zu dem Thema entwickelt hat. Die weiteren Beiträge des Hefts können hier nachgelesen werden. Die HESSISCHE JUGEND erscheint vierteljährlich zu einem Schwerpunktthema. Sie kann hier als Einzelheft zum Preis von 2,50 € oder im günstigeren Jahresabo zu 9 € bestellt werden. Eine Übersichtsseite zum Thema der neuen Ausgabe gibt es hier.

Fortbildungen/Projekte/Veranstaltungen

1. Fachtag "Jungenarbeit trifft Schule"

In Kooperation mit dem Hessischen Sozialministerium lädt der Hessische Jugendring zum Jungenfachtag "Jungenarbeit trifft Schule" vom 3.- 4. September 2012 im Kulturbahnhof Kassel ein. Die Fachtagung startet am Montag um 16.00 Uhr mit einem attraktiven Vorprogramm. Hier wird es neben einem Theaterstück (Das Leben geht barfuss - gespielt von drei Jungs ) ausreichend Gelegenheit geben, sich untereinander auszutauschen. Ebenso wird für Interessierte der Jungen-Geocache "Berühmte Jungs" angeboten. Der Fachtag beginnt am Dienstag, 4. September um 9.30 Uhr im Kulturbahnhof. In seinem Impulsreferat "Jungenarbeit trifft Schule" wird der Jungen- und Männerarbeiter Andreas Haase auf die Frage eingehen, ob das System 'Schule' mit Jungenarbeit kompatibel ist. In einer anschließenden Diskussionsrunde werden diese und weitere Fragen weiter diskutiert. Am Nachmittag wird in fünf  Workshops zum Thema in Gruppen weitergearbeitet. Die Kosten für die Teilnahme an der gesamten Fortbildung mit Übernachtung und Verpflegung betragen 95 €. Bei Teilnahme ab dem 4.9.2012 beträgt der Kostenanteil 45 €. Anmeldeschluss ist der 13.8.2012 - Anmeldungen an den Hessischen Jugendring unter: info(at)hessischer-jugendring.de.

2. Projekt: "Face2Face - BM-Checkers - Bewege dein Umfeld, damit Grenzen verschwinden"

Die BM-Checkers sind Experten/innen in eigener Sache: Jugendliche checken hessenweit Jugend(bildungs)angebote in ihrer Umgebung auf Inklusivität in Bezug auf Behinderung und Migrationshintergrund. Sie erarbeiten, falls nötig, Vorschläge zur „Inklusivierung“ der Angebotspalette und entwickeln barrierefreie Materialien, Hilfe deren Hilfe Jugendliche landesweit ihre Interessen hinsichtlich Migrationsgeschichte und Behinderung vertreten können. Die Hauptzielgruppe der “BM-Checkers” sind Jugendliche mit Migrationshintergrund und/oder Behinderung. Außer der Hauptzielgruppe sind alle interessierten Jugendlichen willkommen. Interessierte können sich unter info(at)face2face-ffm.de anmelden. Weitere Infos, Termine und Aktionen und können der Website entnommen werden.

3. Jugendprogramm "Hin & weg - ich packe meinen Koffer und zeig dir meine Heimat"

Die Stiftung Demokratische Jugend lädt auch 2012 mit dem Jugendprogramm „hin & weg“ Jugendgruppen aus dem ländlichen Raum ein, einen Koffer mit Dingen zu packen, die sie mit ihrer Heimat verbinden. Mit diesem Koffer begeben sich die Jugendlichen auf eine Reise und lernen einen anderen Ort und dessen (jugendliche) Bewohner kennen. Die Bewerbungsfrist endet am 25. Juni 2012. Die Programmbeschreibung kann hier eingesehen werden. Für weitere Fragen steht die Programmkoordinatorin Heike Thomas zur Verfügung.

4. Struktuierter Dialog - 3. Runde - "Mitmischen possible? Beteiligung junger Menschen mit Migrationhintergrund"

Die Beteiligung junger Menschen mit Migrationshintergrund steht im Mittelpunkt der dritten Runde des Strukturierten Dialogs zum Thema Jugendbeteiligung. Jugendliche und Jugendorganisationen in ganz Europa sind aufgerufen, ihre Meinungen, Vorschläge und Positionen zu diesem Thema einzubringen. Bis zum 8. Juli 2012 sammelt die Koordinierungsstelle für den Strukturierten Dialog Beiträge. Weitere Infos hier.

Stellenauschreibungen

Deutsche Jugend in Europa

Der Landesverband der Deutschen Jugend in Europa sucht zum 1. August 2012 eine/n Jugendbildungsreferentin/en zur Durchführung von Seminaren, Fortbildungen, Fahrten, Freizeiten und zur Unterstützung der Mitglieder und des Landesvorstandes. Weitere Infos zur Stellenausschreibung hier.

Deutscher Bundesjugendring

Der DBJR sucht für das Geschäftsstellenteam in Berlin zum 1. August 2012 unbefristet eine/n Sachbearbeiter/in für Grundlagenarbeit. Weitere Infos zur Stellenausschreibung hier.

Der Tipp 

Uniklinikum Ulm entwickelt Online-Kurs zur Prävention sexuellen Kindesmissbrauchs - Testteilnehmer/innen werden gesucht

Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie des Universitätsklinikums Ulm entwickelt im Auftrag des Bundesministeriums für Forschung und Bildung (BMBF) einen Online-Kurs für pädagogische Berufe im schulischen Kontext sowie medizinisch-therapeutische Berufe.

Mit diesem Online-Kurs sollen Fachkräfte, die direkt oder auch indirekt mit Kindern und Jugendlichen in pädagogischen und medizinisch-therapeutischen Kontexten arbeiten, Grundlagen im Umgang mit sexuellem Kindesmissbrauch erwerben. Ausgangspunkt des Projekts ist der Runde Tisch zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs in Deutschland.

Das Online-Lernprogramm wird kostenlos zum Selbststudium angeboten. Das Kurskonzept befindet sich im Aufbau und es werden für die Pilot- und Entwicklungsphase Testteilnehmer/innen gesucht. Anmeldeschluss für den ersten Testkurs (ab 17.07.2012) ist der 30.06.2012.

Am 19. September werden dann die ersten Lerninhalte von der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Annette Schavan, im Rahmen eines Symposiums in Berlin offiziell freigeschaltet. Weitere Infos zum Projekt hier.

Das Zitat

Die wahre Lebensweisheit besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.
Pearl S. Buck, 1892-1973, US-amrik. Schriftstellerin und Nobelpreisträgerin

Die nächste Ausgabe des hjr-newsletters erscheint im Juli 2012

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 6 MDStV:  David Schulke