Hessischer Jugendring
Schiersteiner Straße 31-33
 . 65187 Wiesbaden
 . Telefon 0611 - 99 083 - 0 . Fax 0611 - 99 083 - 60
 . info@hessischer-jugendring.de . www.hessischer-jugendring.de

Newsletter_Juni 2014

Aktuelles
best2014 - Jugendförderpreis des hjr
U18 zur Europawahl
Fortbildungen/Projekte/Veranstaltungen 
Wie gerecht ist unsere Welt? - Vorstellung der Word Vision Kinderstudie 2013
Fachtag: Nur am rechten Rand?
Fachtag: Quo vadis Jungenarbeit?
Antisemitismuskritisches Forum für Bildung und Wissenschaft
Stellenausschreibungen
Geschäftsführer/in Frankfurter Jugendring
Kaufmännische/r Mitarbeiter/in Verein "Mach meinen Kumpel nicht an!"
Der Tipp: Jugendliche erklären in Videoclipreihe politische Zusammenhänge

Aktuelles

Jugendförderpreis best2014

Ab sofort können Projekte und Aktionen für den vom Hessischen Jugendring seit 12 Jahren ausgeschriebenen Jugendarbeitspreis "best2014" eingereicht werden. Der Preis wird auch in diesem Jahr in zwei Kategorien ausgeschrieben. In der Kategorie 1 werden Projekte prämiert, die im Themenfeld "Jugendverbandsarbeit im Zeichen der Interkulturellen Öffnung" angesiedelt sind. Hierzu öffnet der hjr einmalig die Teilnehmergruppe und lädt neben seinen Mitgliedsverbänden und deren Untergliederungen auch Migrantenjugendselbstorganisationen (MJSO) aus Hessen ein, sich mit Projekten bei best2014 zu bewerben. In der nicht themengebundenen Kategorie 2: Allgemeiner Preis können Projekte und Aktionen verschiedenster Art aus der verbandlichen Jugendarbeit eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 27. September 2014. Die Gewinner werden im November zur Preisvergabe in den Hessischen Landtag eingeladen. Bewerbungen können hier auf dem online-Bewerbungs-Formular beschrieben und eingereicht werden. Ansprechpartner im hjr ist David Schulke.

U18 zur Europawahl

Im Mai fand etwa eine Woche vor den Wahlen zum Europaparlament zum ersten Mal auch ein U18-Ausgabe statt. Aufgerufen waren wieder alle jungen Menschen unter 18 Jahren, ihre Stimme abzugeben. In den 410 Wahllokalen bundesweit nutzten 36.719 Kinder und Jugendliche diese Chance. Etwa 10% von ihnen kamen aus Hessen. Die Ergebnisse der Parteien über 5%: CDU/CSU (24,3%), SPD (18,9%), Bündnis 90/Die Grünen (18,8%), DIE LINKE (7,8%), Piraten (7,2%) und Tierschutzpartei (6,1%). Der hjr beteiligte sich als Landeskoordinierungsstelle bei dem Projekt. Weitere Infos gibt es hier.

Fortbildungen/Projekte/Veranstaltungen

Wie  gerecht ist unsere Welt - Vorstellung der Word Vision Kinderstudie 2013 am 10. Juli 2014

Auch die neueste World Vision Kinderstudie zeigt Kinder in Deutschland als wahre Expertinnen und Experten ihrer Lebenswelten. Für die Studie haben Sabine Andresen und Klaus Hurrelmann 2.600 Kinder zwischen 6 und 11 Jahren befragt. Schwerpunkte der dritten Studie sind Wohlbefinden, Armut, Migration und besonders die Frage: "Als wie gerecht sehen und erleben Kinder unsere Welt?" Der Hessische Jugendring stellt im Projekt "Wissenschaft - Praxis" mit dem Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt die wichtigsten Ergebnisse des Studie vor und lädt zur Diskussion ein. Weitere Infos gibt es hier. Ansprechpartner im hjr David Schulke. Hier können sich Interessierte anmelden: Online-Anmeldung

Fachtag "Nur am rechten Rand?" am 12. Juli 2014

Mit einem Impulsreferat von Dr. Reiner Becker und drei verschiedenen Workshops wird der hjr-Fachtag "Nur am rechten Rand?" das Wissen und die Handlungskompetenz von Haupt- und Ehrenamtlichen aus Jugendverbänden zu den Herausforderungen Antisemitismus, Muslimfeindlichkeit und Rassismus stärken und erweitern. Weitere Infos zum Fachtag können der Ausschreibung entnommen werden. Interessierte können sich für die Veranstaltung hier online anmelden. Ansprechpartner im hjr ist Klaus Bechtold.

Fachtag "Quo vadis Jungenarbeit" am 14. und 15. Juli 2014

Mit dem diesjährigen Fachtag für hessische Jungenarbeiter wirft die Fachgruppe Jungenarbeit vertiefende Blicke in die Praxis. Die Veranstaltung in der Sportschule Wetzlar bietet viel Raum für fachliche Diskussionen, informellen Austausch und Vernetzung. Und das im überschaubaren Rahmen von 25 Teilnehmern aber mit vielen Facetten. Weitere Infos zur Tagung gibt es hier. Anmelden können sich interessierte Männer hier.

Antisemitismuskritisches Forum für Bildung und Wissenschaft

Die Jugendbildungsstätte Anne Frank lädt mit verschiedenen Partnern zur 5. Tagung der Reihe „BLICKWINKEL. Antisemitismuskritisches Forum für Bildung und Wissenschaft“ ein. Das Thema in diesem Jahr lautet „Antisemitismus und Rassismus – Verflechtungen?“. Die Tagung findet vom 22. bis 23. September 2014 in Jena-Lobeda statt. Weitere Informationen zur Tagung gibt es im Flyer. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Anmelden kann man sich hier.

Stellenausschreibungen

Geschäftsführer/in Frankfurter Jugendring

Der Frankfurter Jugendring (FJR), Dachorganisation der Jugendverbände in Frankfurt am Main, sucht möglichst zum August 2014 (oder später) für seine Geschäftsstelle eine Geschäftsführerin oder einen Geschäftsführer. Weitere Infos können der Ausschreibung entnommen werden.

Kaufmännische/r Mitarbeiter/in Verein "Mach meinen Kumpel nicht an!"

Der Verein Mach meinen Kumpel nicht an!“ – für Gleichbehandlung, gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus e.V. mit Sitz in Düsseldorf sucht eine kaufmännische Mitarbeiterin/einen kaufmännischen Mitarbeiter für den Bereich Verwaltung / Vereinsbuchhaltung in Teilzeit (19,5 Std/Woche). Weitere Infos zur Stelle gibt es hier.

Der Tipp 

Jugendliche erklären in Videoclipreihe politische Zusammenhänge

Im Projekt "Mitwirkung mit Wirkung" haben Brandenburger Jugendliche zum Thema "Politik in Deutschland" einen Videoclip "poliWHAT?! Parteien" erstellt, der u.a. über die Aufgaben und Tätigkeitsfelder von Parteien informiert und parteiübergreifend erklärt, wie Politik in Deutschland funktioniert. Hier geht es zum Video. In den kommenden Wochen werden auf dem Kanal weitere Videos veröffentlicht. Das Projekt poliWHAT?! ist eine Aktion des Landesjugendring Brandenburg e. V. und wird gefördert von der "Aktion Mensch" und das Deutsche Kinderhilfswerk.

 

 

 

 

Die nächste Ausgabe des hjr-newsletters erscheint im Doppelnewsletter Juli/August 2014