Hessischer Jugendring
Schiersteiner Straße 31-33
 . 65187 Wiesbaden
 . Telefon 0611 - 99 083 - 0 . Fax 0611 - 99 083 - 60
 . info@hessischer-jugendring.de . www.hessischer-jugendring.de

hjr newsletter Mai 2013

Aktuelles 
hjr-Fachtag zur Ganztagsbildung
Umsetzungsempfehlung zum §72a Bundeskinderschutzgesetz
Jugendverbände auf dem Familientag
Arbeitshilfen/Materialien/Veröffentlichungen
Überarbeitete Neu-Auflage "Streiten mit Neonazis?"
Fortbildungen/Projekte/Veranstaltungen
fachCAMP Jugendarbeit Online vom DBJR und den Landesjugendringen
Praxisbausteine 2013
ePartizipations-Projekt „Europa ist meine Zukunft, wenn …“  
Hessischer Landespreis für besonderes bürgerschaftliches Engagement 2013
Pilotseminar Inklusion und Empowerment in der Internationalen Jugendarbeit
Stellenausschreibungen
LJR Schleswig Holstein
Der Tipp: 
CSD Darmstadt
Das Zitat

Aktuelles

Fachtag zur Ganztagsbildung

Der Hessische Jugendring veranstaltete am Samstag, 4. Mai 2013 einen Fachtag in Frankfurt zum Thema „Jugendverbände in der Ganztagsbildung“. Die Veranstaltung beleuchtete die politische Bedeutung der Ganztagsbildung und ihre Umsetzung in der Praxis mit Fokus auf die Kooperation von Ganztagsschulen mit Jugendverbänden. Außerdem diente der Fachtag zum gegenseitigen Austausch der Jugendverbände und zum Ideenentwickeln.

Umsetzungsempfehlung zum §72a Bundeskinderschutzgesetz

Der hjr hat in einer Arbeitsgruppe zusammen mit den Kommunalen Spitzenverbänden, Hessischer Städtetag und Hessischer Landkreistag, eine Mustervereinbarung als Oerientierung für die anstehenden Verhandlungen rund um den §72 a Absatz 4 des Bundeskinderschutzgesetzes entwickelt. Das Dokument inklusive einer kurzen Kommentierung kann hier heruntergeladen werden.

Jugendverbände auf dem Familientag

In diesem Jahr findet wieder ein Hessischer Familientag statt. Der hjr ist zusammen mit verschiedenen Mitgliedsverbänden mit eigenem Stand und verschiedenen Mitmachangeboten in einer Straße der Jugendverbände dabei. Der Familientag findet in diesem Jahr am Samstag, 8. Juni in Weilburg statt.

Arbeitshilfen/Materialien/Veröffentlichungen 

Überarbeitete Neu-Auflage "Streiten mit Neonazis?"

Das Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus in Rheinland-Pfalz hat die dritte überarbeitete und aktualisierte Auflage der Broschüre "Streiten mit Neonazis ?" herausgebracht. Die Neuauflage berücksichtigt aktuelle Entwicklungen und will helfen, das praktische Wissen in der Auseinandersetzung mit Neonazis zu festigen. Die Broschüre enthält einen Serviceteil mit Literaturempfehlungen und Kontaktadressen für Beratungsangebote sowie Hinweisen für die Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen im Themenkontext Rechtsextremismus. "Streiten mit Neonazis?" kann hier heruntergeladen bzw. bei Miteinander e.V. bestellt werden. Miteinander e.V. berechnet hierfür eine Versandkostenpauschale in Höhe von 3,- € bei bis zu fünf Exemplaren.

Fortbildungen/Projekte/Veranstaltungen

fachCAMP Jugendarbeit Online vom DBJR und den Landesjugendringen

Der DBJR und die Landesjugendringe laden am 6. Juni 2013 wieder gemeinsam zum FACHCAMP jugendarbeit online in das betahaus in Berlin ein. Thema ist dieses Jahr Online Campaigning. Die Veranstaltung bietet einen Tag Zeit, Ideen für Kampagnen zu entwickeln, Basics zu diskutieren und konkrete Kampagnen zu besprechen. Begleitet und beraten werden die Teilnehmenden einen Teil des Tages durch Paula Hannemann, sie ist Campaigns Director bei change.org in Deutschland. Weitere Infos gibt es hier, den Flyer zum fachCAMP hier.

Praxisbausteine 2013

Um einen praxisnahen Austausch im Arbeitsfeld (mobile) Jugendarbeit in Hessen zu gewährleisten, bietet die LAG Streetwork/Mobile Jugendarbeit Hessen e.V. in Kooperation mit dem Hessischen Sozialministerium in diesem Jahr drei verschiedene Praxisbausteine für Fachkräfte aus der (mobilen) Jugendarbeit an. Die Bausteine (12.6., 29.8. und 23.9.2013, jeweils von 10-16.00 Uhr in Frankfurt) bieten Anregung, den Blick über den Tellerrand und das Kennenlernen relevanter Theorien. Weitere Infos zum Programm und Anmeldung können der Ausschreibung entnommen werden.

ePartizipations-Projekt „Europa ist meine Zukunft, wenn …“  

Anlässlich 50 Jahre deutsch-französischer Freundschaft führt das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) ein ePartizipations-Projekt durch. Unter dem Leitsatz „Europa ist meine Zukunft, wenn …“ soll in einer Online-Konsultation in Erfahrung gebracht werden, was sich heutige junge Europäer für ihre Zukunft in Europa wünschen. Noch bis zum 10. Juni können sich interessierte Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 13 und 30 Jahren auf http://konsultation.dfjw.org registrieren, um ihre Wünsche und Forderungen zu hochaktuellen Themen einzureichen und dort die Beiträge der anderen Teilnehmer zu lesen und zu bewerten. Ende Juni werden die von den Jugendlichen bestbewerteten Forderungen im Abschlussdokument des Projekts, dem „Appell der deutsch-französischen Jugend an die Politik“, zusammengefasst. Der Appell wird von jugendlichen Vertretern des Projekts am 5. Juli 2013 offiziell an politische Entscheidungsträger überreicht. Weitere Infos hier

Hessischer Landespreis für besonderes bürgerschaftliches Engagement 2013

Zum 11. Mal verleiht das Hessische Sozialministerium die Landesauszeichnung "Soziales Bürgerengagement" für besonderes ehrenamtliches Engagement im sozialen Bereich. Soziale und kirchliche Einrichtungen  werden gebeten der Hessen-Agentur bis zum 31. Juli 2013  Vorschläge zu Personen, Gruppen, Vereinen, Initiativen, ... etc. einzureichen, die für ihr besonderes Engagement durch diese Landesauszeichnung geehrt werden sollten.  Die Bewerbungsunterlagen sind an die Hessen Agentur zu senden, die mit der Koordination der Verleihung beauftragt ist: Hessen Agentur GmbH, Konradiner-Allee 9, 65189 Wiesbaden. Die Jury bittet darum, den Bewerbungsbogen zu nutzen, der als Download auf der Website zur Verfügung steht. Frau Regine Bänsch steht für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung (Tel. 0611/95017-8498, E-Mail: regine.baensch(at)hessen-agentur.de).

Pilotseminar Inklusion und Empowerment in der Internationalen Jugendarbeit

Die Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. lädt zu diesem Pilotseminar vom 27.-28. Juni 2013 in die Bildungsstätte des Landessportbundes in Frankfurt/M. ein. Ziel des Pilotseminars ist es, über die individuelle Qualifizierung hinaus, die Internationale Jugendarbeit insgesamt in Richtung Inklusion weiterzuentwickeln und zu qualifizieren. Reflexionen auf der „Metaebene“ sind daher ein wichtiger Bestandteil des Seminars. Die Erfahrungen und Ergebnisse des Pilotseminars fließen in eine Handreichung ein. Das Pilotseminar richtet sich an Fachkräfte der internationalen Jugendarbeit, die Interesse am Thema Inklusion und Empowerment haben und ihre internationalen Programme (stärker) für Jugendliche mit Behinderung öffnen wollen. Es sollte die Bereitschaft bestehen, die eigene Arbeit und Haltung sowie die Inhalte des Seminars zu reflektieren und gemeinsam neue Ideen zu entwickeln. Hier weitere Infos zum Programm und zur Anmeldung.

Stellenauschreibungen

LJR Schleswig Holstein

Der Landesjugendring Schleswig-Holstein e.V. sucht im Rahmen einer Wiederbesetzung der Altersteilzeit des bisherigen Stelleninhabers zum 1.11.2013 eine/n neue/n Geschäftsführer/in. Weitere Infos in der Stellenausschreibung.

Der Tipp  

CSD Darmstadt

Der vielbunt e.V. möchte auch dieses Jahr beim CSD Darmstadt am 17.8. im Rahmen des Open-Air-Festes auf dem Riegerplatz die Botschaft der Veranstaltung „Gegen Homo- und Transphobie – für Vielfalt“ mit einer Kunstbanner-Ausstellung sichtbar machen. Hierzu sollen dieses Jahr Jugendorganisationen und Schulen die Möglichkeit haben mit eigenen Beiträgen die Ausstellung zu gestalten. Weitere Infos könnt ihr der Einladung entnehmen. Das Programm, Hinweise zur Ausstellung und zur Teilnahme können hier eingesehen oder unter info(at)vielbunt.org erfragt werden.

Das Zitat

"Bevor ein Kind Schwierigkeiten macht, hat es welche."
Alfred Adler, 1870-1937, österreichischer Mediziner, Individualpsychologe und Psychotherapeut

 

 

Die nächste Ausgabe des hjr-newsletters erscheint im Juni 2013

 

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 6 MDStV:  David Schulke