Hessischer Jugendring
Schiersteiner Straße 31-33
 . 65187 Wiesbaden
 . Telefon 0611 - 99 083 - 0 . Fax 0611 - 99 083 - 60
 . info@hessischer-jugendring.de . www.hessischer-jugendring.de

Ehrenamtliches Engagement fördern

In Jugendverbänden wird ehrenamtliches Engagement praktiziert. Die Förderung des Engagements ist daher ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit. Wir sorgen für Anerkennung, Qualifizierung und für Rahmenbedingungen, die ehrenamtliches Engagement ermöglichen. Denn auch ehrenamtliches Engagement gibt es nicht umsonst. Es bedarf sicherer finanzieller Ressourcen, Räume, in denen sich Jugendgruppen treffen können und professioneller, hauptberuflicher Beratung.

Der Hessische Jugendring unterstützt die Jugendarbeit insbesondere in den Bereichen Qualifizierungsangebote für ehrenamtlich engagierte Mitarbeiter_innen, der Juleica, Kompetenznachweis Ehrenamt sowie im Bereich der Freistellung von ehrenamtlichen Mitarbeiter_innen in der Jugendarbeit (HKJGB § 42ff.).

 


Kompetenznachweis Ehrenamt

Der Kompetenznachweis für Ehrenamt und Freiwilligenarbeit ermöglicht ehrenamtlich tätigen Bürger_innen zu dokumentieren, wie sie durch ihr gesellschaftliches Engagement Fähigkeiten erlangen, die auch in anderen Lebensbereichen, beispielsweise im Beruf, von Bedeutung sind. In Hessen gibt es einen landesweit einheitlichen Kompetenznachweis Ehrenamt, der soziale Kompetenzen und Qualifikationen belegt. Der hjr war Mitinitiator. 

www.kompetenznachweis.de

Zeugnisbeiblatt "Würdigung des ehrenamtlichen Engagements"

Ehrenamtliches Engagement von Schüler_innen außerhalb der Schule soll nach einem Erlass des Hessischen Kultusministeriums mit einem besonderen Beiblatt zum Zeugnis gewürdigt werden. Im Zeugnisbeiblatt wird die jeweilige Tätigkeit von der Organisation, in der man sich engagiert, dokumentiert und von der Schule mit Stempel betätigt und dem Zeugnis beigefügt. Über die jeweilige Schule wird dieses Beiblatt an interessierte Schüler_innen und ehrenamtlich tätige Organisationen abgegeben. Die Urkunden können über die Staatlichen Schulämter bestellt werden. Nähere Informationen sowie die rechtlichen Grundlagen finden Interessierte im Flyer „Zeigt, was ihr könnt – mit dem Zeugnisbeiblatt“ und im Erlass „Würdigung außerschulischen ehrenamtlichen Engagements – Zeugnisbeiblatt“ vom 8. Mai 2001, rechts im Downloadbereich.

 

Freistellung für ehrenamtliches Engagement in der Jugendarbeit

Für ehrenamtliche Mitarbeit in der Jugendarbeit wie z.B. bei Freizeiten und für Fortbildungen gibt es die Möglichkeit einer Freistellung. In Hessen hat jede_r Beschäftigte der Privatwirtschaft, von gemeinnützigen Organisationen oder anderen Betrieben, die nicht dem öffentlichen Dienst zuzurechnen sind, einen Rechtsanspruch auf diese Freistellung. Informationen hierzu finden Interessierte hier.