Hessischer Jugendring
Schiersteiner Straße 31-33 . 65187 Wiesbaden . Telefon 0611 - 99 083 - 0 . Fax 0611 - 99 083 - 60 . info@hessischer-jugendring.de . www.hessischer-jugendring.de

hjr newsletter Juli-August 2011

Aktuelles
1. HJR-Jugendförderpreis: best 2011
2. Studie: Bildung macht bei Engagement den Unterschied
3. Jugendverbände auf dem 6. Hessischen Familientag
4. Projektförderung durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
Arbeitshilfen/Materialien/Veröffentlichungen
1. OloV-Projekt-Atlas veröffentlicht
2. Zeit-Studienführer
Fortbildungen/Projekte/Veranstaltungen
1. Fachtag "Jugendverbände/Migrationsjugendarbeit integrativ aktiv"
2. Infofachtag EURO-Förderquellen
3. "Hessen total international" - 6. Jugend-Info-Börse
4. Fachtag "Barbie oder Bitch?"
5. Naturtagebuch-Wettbewerb 2011
6. Aktionstag "Sportverein plus Schule"
7. Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" 
8. DBJR schreibt Heinz-Wetphal-Preis aus
9. FundraisingCAMP zum ersten Mal in Hessen
10. Workshop zum Thema "Familienernährerinnen"
11. Aufruf zur Woche des Bürgerschaftlichen Engagements
12. JULEICA-Fortbildung zu multikulturellen Angeboten in der Jugendarbeit
13. "Mach's grün" will Frankfurt grüner machen
Stellenausschreibungen
Landesjugendring Berlin
Pädagogische Mitarbeiterin bei der AWO Hessen-Süd

Der Tipp  
Das Zitat

Aktuelles

1. HJR-Jugendförderpreis: best 2011

Noch bis zum 15. September 2011 können sich alle Jugendverbände im Hessischen Jugendring und deren Untergliederungen mit Projekten für den Jugendförderpreis "best 2011" bewerben. Die thematische Kategorie des Preises lautet in diesem Jahr "(Kritische) Medienpädagogik" Zur Bewerbung steht ein online-Bewerbungsformular zur Verfügung. Weitere Infos zum Wettbewerb finden sich in der Ausschreibung.

2. Studie: Bildung macht bei Engagement den Unterschied

Jeder zweite Jugendliche in Deutschland ist ehrenamtlich engagiert. Zu diesem positiven Ergebnis kommt eine repräsentative Studie, die von Bildungsforschern der Universität Würzburg durchgeführt wurde. Gleichzeitig hat der Bildungsweg aber sehr großen Einfluss darauf, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass sich ein junger Mensch engagiert, so ein weiteres, nicht so positives Studienergebnis. Was viele Aktive aus dem Jugendverbandsarbeitsbereich bestätigen wird: Engagement fördert sowohl das Selbstwertgefühl, als auch das demokratische Bewusstsein. Weitere Ergebnisse der Studie und Schlussfolgerungen der Forscher können in der Pressemitteilung der Universtät Würzburg nachgelesen werden.

3. Jugendverbände auf dem 6. Hessischen Familientag

Soziale Netzwerke stärken - Familiennetzwerke leben - Unter diesem Motto findet am 17. September 2011 in Eltville am Rhein der 6. Hessische Familientag statt. Auch die Jugendverbände werden sich an verschiedenen Ständen präsentieren und den Familien ein buntes Programm, unter anderem mit Bungee-Run und Kistenrutsche bieten. Daneben gibt es auch auf den Bühnen des Familientags verschiedene Beiträge aus dem Jugendverbandsbereich. Wir freuen uns natürlich über regen Besuch. Weitere Informationen, zum Familientag zum Beispiel das komplette Programm, findet man hier.

4. Projektförderung durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) fördert, ergänzend zu den gesetzlichen Integrationsangeboten, Projekte zur sozialen und gesellschaftlichen Integration von jugendlichen und erwachsenen Zuwanderinnen und Zuwanderern. Schwerpunkte dieser Projektförderung für die Zielgruppe Jugend sind im Jahr 2012: Stärkung des Selbstbewusstseins und der Selbstentwicklung von Menschen mit Migrationshintergrund und die Förderung des interreligiösen Dialogs. Gefördert werden Projekte mit einer Laufzeit von bis zu drei Jahren und mit maximal 50.000 € pro Jahr. Ein Projektbeginn ist voraussichtlich am 1. Juli 2012 möglich. Weitere Informationen gibt es beim BAMF.

Arbeitshilfen/Materialien/Veröffentlichungen

1. OloV-Projekt-Atlas veröffentlicht

OloV - das steht für "Optimierung der lokalen Vermittlungsarbeit bei der Schaffung und Besetzung von Ausbildungsplätzen in Hessen" und ist eine landesweite Strategie der am hessischen Ausbildungspakt beteiligten Partner. In einem Projektatlas haben nun Partner aus der Stadt und dem Landkreis Gießen ihre Aktivitäten in Unterrichtsprojekten zu der Strategie veröffentlicht. Wichtigste Punkte dabei waren der Prozess der Berufsorientierung, die Aquise von Ausbildungs- und Praktikumsplätzen und die Vermittlung von Jugendlichen in Ausbildung. Die unterschiedlichen Projektbeispiele der Broschüre können auch online nachgelesen werden.

2. Zeit-Studienführer

Was studieren? Wo studieren? Wie studieren? Zentrale Fragen, die sich viele junge Menschen stellen. Auch in diesem Jahr hat die Wochenzeitung "Die Zeit" wieder ihren Studienführer herausgegeben, der Antworten auf diese und andere Fragen liefert. In ihm findet man umfangreiches Datenmaterial aus dem CHE-Hochschulranking aber auch ganz subjektive Eindrücke, zum Beispiel von kleineren Studienorten. Weitere Informationen zum Studienführer gibt es hier.

Fortbildungen/Projekte/Veranstaltungen

1. Fachtag "Jugendverbände | Migrationsjugendarbeit integrativ aktiv"

Am 24.9.2011 bietet der Hessische Jugendring in Kooperation mit IDA, AGAH und dem Frankfurter Jungendring den Fachtag "Jugendverbände | Migrationsjugendarbeit integrativ aktiv" in Frankurt am Main im Haus der Jugend an. Bei der Tagung wird über den Stand der interkulturellen Öffnung der Jugendverbände sowie zur Integrations-/Inklusionsarbeit von Vereinen und Jugendverbänden in Hessen informiert. Weitere Themen sind: Die Beratungen in der Enquetekommission des Landtags zur Integrationspolitik, die Standpunkte der Jugendpolitiker und Informationen der Deutschen Islamkonferenz zur Zukunft muslimischer Jugendlichen. Auf einem Infomarkt zur Migrationsarbeit stellen Verbände ihre aktuellen Jugendarbeitsangebote für junge Migrantinnen und Migranten vor. Die Teilnahmekosten betragen 10 €. Weitere Infos können der Ausschreibung entnommen werden. Bis zum 15. September 2011 können sich Interessierte unter info(at)hessischer-jugendring.de anmelden.  

2. Infofachtag EURO-Förderquellen

Eigenmittel, Förderung aus Landes- und Bundesmitteln und Teilnehmerbeiträge – das ist der Dreiklang, durch den sich die vielen Projekte der Jugend(verbands)arbeit in der Regel finanziell tragen. Fällt eine dieser Säulen aus, können Aktivitäten der Jugendarbeit schon existenziell bedroht sein. Angesichts enger werdender Finanzierungsspielräume, vor allem in der öffentlichen Förderung, bietet der Hessische Jugendring am 30. September von 14 bis 17.30 Uhr einen Informationstag in Frankfurt zu neuen Wegen der Mittelaquise an. Im Fokus stehen dabei Programme der Europäischen Union und Möglichkeiten eigener Fundraising-Aktivitäten. Weitere Infos enthält der Flyer.

3. "Hessen total international" - 6. Jugend-Info-Börse

Die 6. Jugend-Informationsbörse findet am 26. November 2011 in der Zeit von 10 bis 16 Uhr im „Kulturforum“in Wiesbaden statt. Das Motto der landesweiten Jugendinformationsbörse zur Internationalen Jugendarbeit lautet "Gemeinsam die Welt entdecken". Hier können sich Besucher über Internationale Jugendbegegnungen, weltweite Freiwilligen- und Friedensdienste, Schüleraustausch, Praktika im Ausland, Au-Pair-Aufenthalte, Studentenbegegnungsprojekte oder Work & Travel Angebote informieren. Das Angebot richtet sich an Bildungsreferentinnen und -referenten, Jugendleiterinnen und Jugendleiter, Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrer und Lehrer und an Akteure internationaler Jugendbegegnungen. Der Eintritt ist frei. Veranstaltet wird die Jugendinformationsmesse "Hessen total international" u.a. vom  Hessischen Sozialministerium, dem Hessischen Jugendring, hessischen Jugendbildungswerken und dem Amt für soziale Arbeit Wiesbaden. Aktuelle Informationen und Berichte über die bereits stattgefundenen Infobörsen können Interessierte auf der Website einsehen.  

4. Fachtag "Barbie oder Bitch?"

Die Landesarbeitsgemeinschaft Mädchenpolitik in Hessen veranstaltet am 22. September 2011 in Gießen einen Fachtag "Barbie oder Bitch?".  Im Rahmen der Veranstaltung wird Dr. Alexandra Klein zum Thema: "Sexuell werden 2.0 - Aktuelle Debatten und empirische Befunde zur sexuellen Sozialisation und zum sexuellen Erleben von Mädchen" referieren. In Workshops werden dann die unterschiedlichen Aspekte des Themas beleuchtet. Weitere Infos zur Veranstaltung und den Kooperationspartnern hier.

5. Naturtagebuch-Wettbewerb 2011

Die BUNDjugend schreibt auch in diesem Jahr den Naturtagebuch-Wettbewerb aus und ruft Kinder zwischen acht und zwölf Jahren auf, die Natur in ihrer Umgebung über einen längeren Zeitraum zu beobachten und ihre Entdeckungen in einem Naturtagebuch kreativ zu dokumentieren. Einsendeschluss ist der 31.Oktober 2011. Weitere Infos zum Wettbewerb hier.

6. Aktionstag "Sportverein plus Schule"

Der stetige Ausbau von ganztägig arbeitenden Schulen verlängert die tägliche Anwesenheit von Schülerinnen und Schülern in der Schule. Auf die veränderten Rahmenbedingungen müssen die örtlichen Schulen und Sportvereine reagieren. Denn sie sind die idealen Partner“, wenn es darum geht, für die Schülerinnen und Schüler in ganztägig arbeitenden Schulen ein vielfältiges Bewegungs-, Spiel-, und Sportangebot zu ermöglichen. Es entsteht somit eine "Dritte Säule“ zwischen den beiden Systemen Schule und Sportverein – der "Sport im Ganztag“. Zu diesem Thema bietet die Sportjugend Hessen am Sonntag, 20. November 2011 von 9.30 bis 18.00 Uhr den 4. Aktionstag "Sportverein plus Schule" an. Der Aktionstag skizziert vormittags Hintergründe und liefert Ideen zu speziellen Fragestellungen. Am Nachmittag geben die Praxisworkshops Anregungen für die Nachmittagsangebote.

7. Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" 

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) sucht zum elften Jahr seines Bestehens mit dem Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ nach vorbildlichen und zur Nachahmung geeigneten zivilgesellschaftlichen Projekten für eine demokratische und tolerante Gesellschaft. Einsendeschluss ist der 30. September 2011. Alle zur Bewerbung benötigten Informationen finden sich zusammengefasst im Ausschreibungs-FlyerHier das Formblatt zur Anmeldung zum Wettbewerb.

8. DBJR schreibt Heinz-Westphal-Preis aus

Alle zwei Jahre schreibt der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend den Heinz-Westphal-Preis aus. Mit dem Preis werden Jugendgruppen geehrt, die in besonders kreativer Weise zeigen, was ehrenamtliches Engagement heute alles bewegen kann. In diesem Jahr ist es wieder so weit. Bis zum 2. September können auf der Website des Preises Bewerbungen oder Vorschläge für die Auszeichnung abgegeben werden. Auf die Sieger des Wettbewerbs warten 7.500 € Unterstützung für das nächste Projekt.

9. FundraisingCAMP zum ersten Mal in Hessen

Wer heute Geld für Projekte und Initiativen sucht, muss sich schon etwas einfallen lassen. Klar, dass eine Veranstaltung, die sich um die finanzielle Unterstützung für gute Ideen dreht, ebenfalls ungewöhnliche Wege gehen muss. Am 23. September findet in Frankfurt am Main im Ökohaus Ka Eins zum ersten Mal das Fundraising Camp statt. Die Veranstaltung aus Input, Netzwerk und Open Space bringt Fundraiserinnen und Fundraiser mit ehrenamtlich Engagierten zusammen. Besondere Aufmerksamkeit erfahren bei der Veranstaltung natürlich Entwicklungen im Bereich des Web 2.0. Weitere Informationen zu der Veranstaltung gibt es hier.

10. Workshop zum Thema "Familienernährerinnen"

Immer mehr Frauen verdienen den Hauptanteil des Familieneinkommens – sie sind Familienernährerinnen. In Zeiten der Gleichberechtigung total normal! Oder nicht? Bei genauerer Betrachtung zeigt sich: Familienernährerinnen sind „anders als gedacht“. Vom 5. bis 6. September 2011 treffen sich auf Einladung des DGB Vertreterinnen und Vertreter aus Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden, aus Frauen- und Männerorganisationen, aus Kirchen und Sozialverbänden und viele weitere Akteure aus ganz Deutschland, um eine Welt zu entwickeln, in der Familienernährerinnen selbstverständlich sind und ihnen die nötige Unterstützung gewährt wird. Auch Familienernährerinnen selbst sind eingeladen. Die Anmeldefrist ist zwar schon knapp abgelaufen, spät Entschlossene können aber noch teilnehmen. Weitere Informationen gibt es im Flyer.

11. Aufruf zur Woche des Bürgerschaftlichen Engagements

Die größte bundesweite Freiwilligenoffensive geht in diesem Jahr in die siebte Runde: Die Woche des bürgerschaftlichen Engagements findet in diesem Jahr vom 16. bis 25. September statt. Während der Woche wird das Engagement von rund 23 Millionen Engagierter in Deutschland gewürdigt. Die Veranstalter sind auf der Suche nach möglichst vielen Institutionen, die sich an der Woche beteiligen. Wer ein Projekt im Zusammenhang mit der Engagementwoche durchführen möchte, kann dieses hier eintragen. Weitere Informationen zum Projekt gibt es hier.

12. JULEICA-Fortbildung zu multikulturellen Angeboten in der Jugendarbeit

Viele Angebote der Jugendarbeit werden heute von Kindern und Jugendlichen mit muslimischen Hintergrund wahrgenommen und nachgefragt. Daraus ergeben sich für viele Jugendleiterinnen und -leiter Fragen, für deren Beantwortung oftmals weder Zeit noch eine geeignete Plattform existieren. Die Fortbildung des Jugendbildungswerks Frankfurt ist an dieser Situation des teilweise sehr herausfordernden Alltags ausgerichtet. Sie findet am 17. September in der Begegnungsstätte Anne Frank statt. Weitere Infos enthält der Flyer.

13. "Mach's grün" will Frankfurt grüner machen

Frankfurt bewirbt sich als "Europäische Grüne Hautstadt" 2013/14. Aber wie kann man diesen Titel mit Leben füllen? Am 10. und 11. September 2011 werden zu dieser Frage in einem barcamp mit jungen Menschen Impulse für die grüne Stadt entwickelt. Ob Straßentheater, Carrot-Mob oder Nachhaltigkeits-Blog - bei "Mach's grün" werden alle Talente gebraucht, die die Stadt grüner machen können. Weitere Infos gibt es auf der Website zum Projekt. Veranstalter sind die Jugend- und Kulturkirche St. Peter und die Evangelische Akademie Arnoldshain mit Partnern.

Stellenausschreibungen

LandesjugendringBerlin e.V.

Der Landesjugendring Berlin e.V. sucht zum 1. Oktober 2011 eine/n Referenten/in für Öffentlichkeitsarbeit und Ehrenamtsförderung. Weitere Infos zur Stellenausschreibung hier.

AWO Hessen-Süd

Das Bezirksjugendwerk der AWO Hessen-Süd sucht zum 15. September zur Unterstützung im Bereich Kinder- und Jugendreisen / Ferienspiele eine/n pädagogische/n Mitarbeiter/in. Weitere Informationen gibt es in der Stellenausschreibung.

Der Tipp

Jahreskongress der Hessischen Landesregierung

"... nicht ohne mich! Engagement braucht alle" 

so lautet der Titel des Jahreskongresses in Hanau, zu dem die hessische Landesregierung am 7. September 2011 interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger einlädt. Der Jahreskongress 2011 soll nicht nur einer Standortbestimmung dienen, sondern auch aktuelle Trends und neue Formen ehrenamtlicher Tätigkeit aufnehmen. Neben dem gegenseitigen Erfahrungsaustausch möchte die Hessische Landesregierung mit den Teilnehmerinnen und Teilnehnmern auch darüber diskutieren, wie bürgerschaftliches Engagement in Hessen weiter gestärkt werden kann und wie es gelingen kann, noch mehr Menschen zu gewinnen, die das Motto „… nicht ohne mich!“ in die Tat umsetzen. Hier kann das Kongressprogramm eingesehen werden. Die Anmeldung zum Kongress erfolgt online.

Das Zitat

"Erinnere dich an die Vergangenheit, träume von der Zukunft, aber lebe heute!" 
Sören Kierkegaard (1813-1855), dänischer Philosoph und Schriftsteller 

Die nächste Ausgabe des hjr-newsletters erscheint im September 2011

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 6 MDStV:  David Schulke