Hessischer Jugendring
Schiersteiner Straße 31-33 . 65187 Wiesbaden . Telefon 0611 - 99 083 - 0 . Fax 0611 - 99 083 - 60 . info@hessischer-jugendring.de . www.hessischer-jugendring.de

Newsletter_Juli/August 2016

Aktuelles 
Fachzeitschrift "hessische Jugend" Ausgabe 2/2016
Arbeitshilfen/Materialien/Veröffentlichungen
Broschüre: "International, Olympisch, Fair"
Fortbildungen/Projekte/Veranstaltungen
Jugendkonferenz zur Jugendstrategie in Berlin
Fortbildung: Zeit- und Selbstorganisation im Ehrenamt 
Bundesweiter Fachkongress Kinder- und Jugendarbeit
Fortbildung: Schutz des Kindeswohls
Fachtag: Inklusion in der Kinder -und Jugendarbeit
Fachtag: Jungenarbeit
Stellenausschreibungen
Bundesverband der Alevitischen Jugendlichen
Deutsche Wanderjugend - Landesverband Hessen
Der Tipp
Video-Workshop mit YOUTUBE-STAR VEGAS
Das Zitat

Aktuelles 

"hessische Jugend" Ausgabe 2/2016 - Schwerpunktthema: Ehrenamt

Ehrenamtliches Engagement ist grundlegender Bestandteil des gemeinsamen Selbstverständnisses aller Jugendverbände. Allein in Hessen engagieren sich über 75.000 junge Menschen ehrenamtlich als Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter in der Kinder-und Jugendarbeit. Allerdings sind die Bedingungen für dieses Engagement vielfach nicht einfacher geworden. Trotzdem entscheiden sich viele junge Menschen in Hessen für ein Engagement in der Jugendarbeit. Diese Motivation hoch zu halten und sich für förderliche Rahmenbedingungen einzusetzen ist auch für den hjr von zentraler Bedeutung. Die Ausgabe 2/2016 unserer Fachzeitschrift "hessische Jugend" befasst sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Ehrenamt. Eine Leseprobe zum aktuellen Heft gibt es hier. Für 9 Euro kann die "hessische Jugend" im Jahresabo bezogen werden. Einzelne Hefte können für 3 Euro plus Versandkosten bestellt werden.  

Arbeitshilfen/Materialien/Veröffentlichungen

Broschüre: "International, Olympisch, Fair"

Die Deutsche Sportjugend hat gemeinsam mit der Deutschen Olympischen Akademie die Broschüre "International, Olympisch, Fair" mit verschiedenen Anregungen für eine praktische Umsetzung des Themas im internationalen Jugendaustausch veröffentlicht. Die Broschüre ist kostenfrei auf der Website der Deutschen Sportjugend erhältlich.

Fortbildungen/Projekte/Veranstaltungen

Jugendkonferenz zur Jugendstrategie vom 9. - 11. September 2016 in Berlin

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend setzt seit 2015 mit der Jugendstrategie „Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft“ auf eine neue Jugendpolitik. Im Herbst 2016 wird ein erstes Feedback eingeholt: Wie können die gesamte Strategie und ihre einzelnen Teile noch jugendgerechter werden? Dazu soll die Jugendstrategie aus junger Perspektive bewertet werden. Um die Vorhaben der Strategie an jugendliche Bedürfnisse anzupassen, will die 'Koordinierungsstelle Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft'  im September mit jungen Menschen ins Gespräch kommen und mit den Rückmeldungen weiterarbeiten. Für eine Teilnahme an der Jugendkonferenz vom 9. - 11. September 2016 in Berlin  können sich junge Menschen (12-27 Jahre) bei  Ichmache>Politik  bis zum 25. Juli bewerben. Die Teilnahme an der Konferenz, die Verpflegung und die Übernachtungen sind kostenlos, die Fahrtkosten bei der Anreise mit der Deutschen Bahn werden (entsprechend dem Bundesreisekostengesetz) übernommen. Ausführlichere Infos hier. Für Rückfragen steht euch in der DBJR-Geschäftsstelle Annica Starke-Mutschler zur Verfügung.  

Fortbildung: Zeit- und Selbstorganisation im Ehrenamt vom 10. - 11. September 2016

Im letzten Teil unserer Fortbildungsreihe "vielfältig, engagiert & qualifiziert" beschäftigen wir uns am Samstag, den 10. September 2016 mit dem Thema Selbstorganisation im Ehrenamt und am Sonntag, den 11. September mit Innovationsmanagement und Organisationsentwicklung in Jugendverbänden. Ehrenamtliches Engagement neben Schule, Studium und Job zu meistern bedarf eines guten Zeit- und Selbstmanagements. Deshalb möchten wir uns in diesem Workshop, der sich gezielt an Ehrenamtliche richtet, der Frage widmen, wie wir alle unsere verschiedenen Lebensbereiche in Einklang und „alles in Balance“ halten. Die Fortbildungsreihe wird gefördert im Rahmen des Programms „Engagement braucht Leadership“ der Robert Bosch Stiftung und der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (LAGFA) Hessen in Kooperation mit der LandesEhrenamtsagentur Hessen. Die Weiterbildung findet in der Jugendherberge in Wiesbaden vom 10.-11. September  statt. Die Teilnahme ist kostenlos, bedarf aber einer verbindlichen Online-Anmeldung. Anmeldeschluss ist der 5.8.2016. Weitere Infos können dem Veranstaltungs-Flyer entnommen werden. Ansprechpartnerin im hjr ist Rabia Salim.

Bundesweiter Fachkongress Kinder- und Jugendarbeit 2016 vom 26. - 28.9.2016

Der 2. bundesweite Fachkongress "Kinder- und Jugendarbeit 2016" wird vom 26. bis zum 28.09.2016 an der Technischen Universität Dortmund stattfinden. Hier werden hauptberufliche Mitarbeiter/innen, freiwillig Engagierte, Studierende und Wissenschaftler/innen sowie Vertreter/innen der Institutionen und Organisationen, aber auch der Politik und Verwaltung gemeinsam und in unterschiedlichen Formaten über Gegenwart und Zukunft der Kinder- und Jugendarbeit nachdenken und diskutieren. Der Kongress wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen (MFKJKS NRW) gefördert und veranstaltet vom Forschungsverbund Deutsches Jugendinstitut/Technische Univerisät Dortmund unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Rauschenbach. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Infos zum Programm hier.

Fortbildung: Schutz des Kindeswohls - Abendworkshop am 20. September 2016

Der Schutz des Kindeswohls ist eine bedeutende Herausforderung besonders für kleinere Jugendverbände, die fast all ihre Aktivitäten und Maßnahmen durch ehrenamtliches Engagement realisieren. Erfahrungen zeigen, wie bedeutsam es ist, Schutz und Prävention fest im Verband zu verankern. Je nach Struktur kann ein solches Schutz- und Präventionskonzept verschieden gestaltet und erarbeitet werden. Doch was sind die wirklich wichtigen Elemente eines Schutzkonzeptes? Womit und mit wem fängt man am besten an? Der Abendworkshop findet am 20.9.2016 von 18.00-21.00 Uhr im Saalbau Gutleut in Frankfurt/M. statt. Die Teilnahme ist kostenlos, bedarf aber einer verbindlichen Online-Anmeldung. Anmeldeschluss ist der 6.9.2016. Die Veranstaltung ist Teil der hjr-Fortbildungsreihe „vielfältig, engagiert & qualifiziert“ und wird gefördert im Rahmen des Programms „Engagement braucht Leadership“ der Robert Bosch Stiftung und der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (LAGFA) Hessen in Kooperation mit der LandesEhrenamtsagentur Hessen. Weitere Infos können dem Veranstaltungs-Flyer entnommen werden. Ansprechpartnerin im hjr ist Rabia Salim.

Fachtag: Inklusion in der Kinder- und Jugendarbeit am 10. Oktober 2016 

Der Fachtag „Inklusion in der Kinder- und Jugendarbeit" soll verschiedene Mechanismen und Faktoren in den Blick nehmen, die im Sinne einer inklusiven Kinder- und Jugendarbeit Zugang und Teilhabe von möglichst vielen unterschiedlichen jungen Menschen ermöglichen. Hierbei soll auf Herausforderungen  für eine Kinder- und Jugendarbeit mit Menschen mit Behinderungen gleichermaßen geschaut werden, wie für eine Arbeit mit jungen Menschen, die sexuellen Minderheiten angehören oder Migrations- oder Fluchterfahrungen haben. In Workshops und im Rahmen eines Marktes der Möglichkeiten werden zahlreiche praktische Erfahrungen aus der Kinder- und Jugendarbeitvorgestellt. Der Fachtag findet am 10. Oktober 2016 in der Kreisverwaltung des Landkreises Marburg-Biedenkopf in Marburg statt und ist eine Kooperationsveranstaltung des Hessischen Jugendrings und des Hessischen Landkreistag. Die Veranstaltung wird aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration gefördert. Weitere Infos zur Veranstaltung hier. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro. Anmeldungen sind nur online möglich. Ansprechpartner im hjr ist Klaus Bechtold.

Fachtag: Jungenarbeit „Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt im Kontext von Jungenarbeit“vom 7. - 8. November 2016

Beim Fachtag „Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt im Kontext von Jungenarbeit“ steht sexuelle Identität als Thema für pädagogische Fachkräfte im Zentrum. Jugendarbeit soll Aspekte von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt (Homosexualität, Bisexualität, Transsexualität, Intersexualität) berücksichtigen und einbeziehen. Und auch die Kritik an heteronormatitiven Konstruktionen – also der Unterstellung, die Welt sei bevölkert von Männern und Frauen, die ausschließlich heterosexuell empfinden – hat sich weiterentwickelt und wird von mehr Jugendlichen aufgegriffen und genutzt. Um die damit verbundenen Herausforderungen, praktischen Konzepte und Strategien im Umgang mit Aspekten von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt im pädagogischen Kontext geht es in diesem Fachtag, der von der Fachstelle für Jungenarbeit in Hessen in Kooperation mit dem hjr durchgeführt wird. Anmeldungen zum Fachtag Jungenarbeit sind nur über die Fachstelle Jungenarbeit in Hessen möglich! Anmeldeschluss ist der 23. September 2016. Weitere Infos zum Fachtag, dem Programm und den Teilnahmekosten hier. Ansprechpartner im hjr ist Klaus Bechtold.

Stellenausschreibungen

Bundesverband der Alevitischen Jugendlichen

Der Bund der Alevitischen Jugendlichen in Deutschland e.V. (BDAJ) sucht zum 1.9.2016 eine/n Geschäftsführer/in in Teilzeit. Dienstsitz ist Köln. Weitere Infos zur Ausschreibung hier

Deutsche Wanderjugend - Landesverband Hessen

Der Landesverband Hessen der Deutschen Wanderjugend sucht zum 1.9.2016 eine/n Jugendbildungsreferent/in. Weitere Infos zur Stellenausschreibung hier

Der Tipp  

Video-Workshop  mit YOUTUBE-STAR VEGAS am 17.9.2016 in Berlin

Der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) organisiert im Rahmen des Projektes: Ichmache>Politik am Samstag, den 17. September 2016 einen Video-Workshop in Berlin - und ihr könnt euch bis zum 15. August für eine Teilnahme bewerben!

Worum geht´s?
Ihr wolltet schon immer mal lernen, wie man sich vor der Kamera bewegen kann, um sich gut zu präsentieren? Ihr habt Lust, ein kleines Sprechtraining für Filmaufnahmen zu machen? Ihr wollt von einer professionellen Filmemacherin erfahren, wie man einen spannenden und ansprechenden Videoclip produziert? Ihr wollt erfahren, wie man zu einem YouTube-Star wird und wie man hunderte Followers bekommt? Und das alles in Berlin? Und ihr seid zwischen 18 und 25 Jahre alt? Weitere Infos hier. Ansprechpartnerin für das Projekt Ichmache>Politik beim DBJR ist Annica Starke-Mutschler.  

Das Zitat

"Erinnere dich an die Vergangenheit, träume von der Zukunft, aber lebe heute!",  Sören Kierkegaard (1813-1855), dänischer Philosoph und Schriftsteller 
 

 

 

Die nächste Ausgabe des hjr-newsletters erscheint im September 2016