Hessischer Jugendring
Schiersteiner Straße 31-33 . 65187 Wiesbaden . Telefon 0611 - 99 083 - 0 . Fax 0611 - 99 083 - 60 . info@hessischer-jugendring.de . www.hessischer-jugendring.de

hjr newsletter Juni / 2010

Aktuelles 
1. Hessischer Jugendring verleiht Preis "Best Partner 2010" auf dem Hessentag
2. DPJW Hochwasser-Hilfe 2010 - Förderung von Programmen
3. Hessen startet Werbekampagne für den Erzieherberuf
Arbeitshilfen / Materialien / Veröffentlichungen
1. Zeitschrift: HESSISCHE JUGEND 2/2010
2. Neuauflage: Infobroschüre zum Zeugnisbeiblatt
Fortbildungen / Projekte / Veranstaltungen
1. Girls got it: Das IT-Angel-Programm 2010
2. Civil Academy bietet kostenloses Training im Projektmanagement für junge Ehrenamtliche
3. Hessisches Jugendmedien-Festival Visonale 10
4. 1. Hessischer Tag der Nachhaltigkeit - Einladung zur Mitgestaltung
5. Schülerumfrage zum Thema Klimaschutz
6. Deutsch-Polnischer Tandemsprachkurs
Stellenausschreibungen
1. Spielmobil der Falken Darmstadt e.V. 
2. Verein für Kultur und Bildung e.V.
3. Zwei FSJ-Stellen beim AFS in Wiesbaden
Der Tipp - Facebook, Fun und Ramadan. Lebenswelten ....
Das Zitat

Aktuelles

1. HJR verleiht Preis "Best Partner 2010" auf dem Hessentag

Im Rahmen des diesjährigen Hessentages in Stadtallendorf verlieh der Hessische Jugendring auf der Bühne der Landesregierung zum zweiten Mal in seiner Geschichte den Preis „Best Partner der Jugendverbände“. Der Marburger Erziehungswissenschaftler Prf. Dr. Benno Hafeneger erhielt die Auszeichnung für seine vielfältigen Verdienste um die hessischen Jugendverbände. „Sein Engagement hat viele Themen, Projekte und Diskussionen positiv beeinflusst und zu einem guten Dialog zwischen Wissenschaft und Jugendverbänden beigetragen“ so würdigte die Vorsitzende des Jugendrings, Anke Muth, den Preisträger. „Wer schreibt, bleibt“ so Muth weiterhin und skizzierte auf humorige Weise die Anfänge des Marburgers bei der Bäckerpostille „Bäckerblume“ bis hin zu seiner bundesweit anerkannten Untersuchung zum zivilgesellschaftlichen Engagement der Jugendverbände hinsichtlich rechtsextremer Entwicklungen.  In seinen Dankesworten betonte Professor Dr. Hafeneger, welch großen Verdienst die in den Jugendverbänden ehrenamtlich Engagierten für die Gesellschaft erbringen. Darüber hinaus betonte Prf. Dr. Hafeneger den Stellenwert der Jugendverbände für Demokratieentwicklung und Partizipation. Umrahmt wurde die Veranstaltung von den Klängen des Mädchenchores Mückenschwarm, der mit Songs wie Barbara Ann und Scarbarough Fair das Publikum begeisterte.

2. DPJW-Hochwasser Hilfe 2010 - Förderung von Programmen

Das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) möchte vom Hochwasser bedrohten Regionen Polens helfen und unterstützt Programme, die in Deutschland im Rahmen der Hochwasserhilfe organisiert werden bis zu 100 % der DPJW-Festbeträge. Weitere Infos hier.  Anfragen können an hochwasser(at)dpjw.org gerichtet werden.  

3. Hessen startet Werbekampagne für den Erzieherberuf

Für eine breitere gesellschaftliche Anerkennung des Erzieherberufes startet das Land Hessen unter dem Motto "Grosse Zukunft mit kleinen Helden - Werde Erzieherin/Erzieher" eine Werbe- und Imagekampagne. Vor dem Hintergrund, dass in den kommenden Jahren ein kontinuierlich hoher Bedarf an Fachkräften besteht, hat das hessische Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit diese Kampagne entwickelt, um Träger und Einrichtungen bei der Suche nach geeignetem Personal zu unterstützen und den Fachkräftebedarf an Erzieherinnen zu sichern. Weitere Infos zur Werbekampagne können Interessierte der Website entnehmen.

Arbeitshilfen/ Materialien / Veröffentlichungen

1. Zeitschrift: Hessische Jugend 2/2010

Die Ausgabe HESSISCHE JUGEND 2/2010 erscheint im Juni zum Thema „Kooperationen von Jugendverbänden und Ganztagsschulen“. Im Heft werden u.a. die Ergebnisse der ersten bundesweiten Längsschnittstudie zur Entwicklung von Ganztagsschulen vorgestellt. Im Heftschwerpunkt geht es dann um die Ergebnisse und Erfahrungen der beteiligten Verbände am Aktionsprogramm des Hessischen Ministeriums für Arbeit, Familie und Gesundheit  zur Kooperation von Jugendarbeit und Schule (PKJS).  Begleitet und evaluiert wurde PKJS von Prof. Achim Schröder und Ulrike Leonhardt von der Hochschule Darmstadt. In ihrem Beitrag zu diesem Heft beschreiben sie ihre Erfahrungen und benennen Kernbotschaften und Perspektiven. Die hessischen Jugendverbände sowie der Hessische Jugendring  stellen in dieser Ausgabe ihre Modellprojekte vor, die aus Mitteln des PKJS- Programms gefördert wurden. Bestellt werden kann das Heft 2/2010 unter diehl(at)hessischer-jugendring.de zum Preis von 2,50 Euro (plus Versandkosten).  Das Inhaltsverzeichnis der Ausgabe und weitere Informationen können hier eingesehen werden.

2. Neuauflage: Infobroschüre zum Zeugnisbeiblatt

Durch Erlass des hessischen Kultusministeriums vom 8. Mai 2001 können sich Schüler/innen in einem Beiblatt zum Schulzeugnis ihr außerschulisches ehrenamtliches Engagement dokumentieren lassen. Das Hessische Kultusministerium und der Hessische Jugendring haben die Infobroschüre  "Zeugnisbeiblatt" überarbeitet und neu aufgelegt. Sie ist fertiggestellt und kann unter dem neuen Titel "Zeigt, was ihr könnt - mit dem Zeugnisbeiblatt" beim Hessischen Jugendring unter diehl(at)hessischer-jugendring.de oder beim Hessischen Kultusministerium unter poststelle(at)hkm.hessen.de bestellt werden. Weitere Fragen zum Zeugnisbeiblatt beantwortet der Hessische Jugendring unter info(at)hessischer-jugendring.de oder das Kultusministerium unter poststelle(at)hkm.hessen.de

Fortbildungen / Projekte / Veranstaltungen

1.  Girls got it: Das IT-Angel-Programm 2010

Das IT-Angel-Programm - das freiwillige IT-Berufspatinnen-Programm - ist ein Kooperationsprojekt der TU Darmstadt FB Informatik/ Forum Beruf, Karriere, Zukunft e.V. Es bietet Mädchen ab 12 Jahren die Gelegenheit, für einen Zeitraum von 6-12 Wochen Erfahrungen als Online-Reporterin im Internet zu machen. Die Teilnehmerinnen werden von einem 'IT-Angel' betreut, der dabei helfen wird, Schwellenängste gegenüber den IT-Berufen abzubauen. Die Teilnahme ist kostenlos. Gefördert wird das Projekt mit Mitteln der Agentur für Arbeit Darmstadt und der TU Darmstadt. Bewerbung und weitere Infos unter www.girls-go-it.de.

2. Civil Academy bietet kostenloses Training im Projektmanagement für junge Ehrenamtliche

Die Civil Academy vergibt zweimal jährlich Stipendien im Projektmanagement an junge ehrenamtlich Egangierte (18-27 Jahre). Bis zum 18. Juli 2010 können sich Interessierte mit eigenen Projektideen bewerben. Im Trainingsprogramm, das aus drei aufeinander aufbauenden Wochenendseminaren besteht, können 24 TeilnehmerInnen ihre Projektideen weiter entwickeln und ausbauen. Am Ende des Zyklus erhalten die TeilnehmerInnen ein Zertifikat. Civil Academy ist ein gemeinsames Projekt der BP Europa SE und des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (BBE).  

3. Hessisches-Jugendmedien-Festival Visonale 10

Vom 19.-21. November 2010 findet das Hessische-Jugendmedien-Festival Visonale 10 statt. Ab sofort können medienpädagogische Filme oder Einzeleinreichungen sowie Fotoserien zum Sonderthema "Krise" online auf der Internetseite www.visionale-hessen.de eingereicht werden. Mitmachen können Gruppen oder Einzelpersonen, die nicht älter als 27 Jahre sind. Einsendeschluss ist der 13. September 2010. Weitere Infos erteilt Frau Kirstin Koch oder das Galluszentrum in Frankfurt.

4. 1. Hessischer Tag der Nachhaltigkeit - Einladung zur Mitgestaltung

Um die 'Nachhaltigkeitsstrategie Hessen' in der breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen, veranstaltet die Hessische Landesregierung am 23. September 2010 unter dem Motto "Vielfältig, Nachhaltig, Hessisch" den 1. Hessischen Tag der Nachhaltigkeit. Hier finden Interessierte eine Einladung, sich aktiv in Form von Flashmobs und anderen Darstellungsformen am 1. Hessischen Tag der Nachhaltigkeit zu beteiligen. Zur Vorbereitung wurde für den 29. Juni 2010 ein Vorbereitungstreffen im Staatlichen Schulamt in Frankfurt anberaumt. Anmeldungen zur Teilnahme können Interessierte formlos bis zum 22.6.2010 per e-Mail an die Adresse: potenziale-entfalten(at)hkm.hessen.de senden. Weitere Infos unter www.hessen-nachhaltig.de und www.tag-der-nachhaltigkeit.de

5. Schülerumfrage zum Thema Klimaschutz

Im Auftrag des Bundesminsteriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) führt BildungsCent eine Jugendumfrage zum Thema Klimaschutz durch. Hierbei geht es um die Wünsche von Jugendlichen bezüglich Klimaschutzprojekten an der Schule und zum Klimaschutz allgemein. Mehr Infos zur Jugendumfrage bieten das Lehrerinfoblatt und die Website.  

6. Deutsch-Polnischer Tandemsprachkurs

Vom 14.-28. August 2010 wird die Edith Stein Gesellschaft in Wroclaw/Breslau den 15. Deutsch-Polnischen Tandemsprachkurs durchführen, der sich an Multiplikatoren des deutsch-polnischen Jugend- und Studentenaustausches richtet. Der Teilnehmerbeitrag beträgt für deutsche Teilnehmer 250 Euro, für polnische Teilnehmer 500 PLN. Hierin enthalten sind Teilnehmerbeitrag und die Kosten für den Sprachunterricht, Verpflegung und Unterkunft. Der Sprachkurs wird aus Mitteln des Deutsch-Polnischen Jugendwerks gefördert. Anmeldeschluss ist der 15. Juli 2010. Interessierte finden weitere Infos und Bewerbungsbedingungen in der Ausschreibung. Anmeldung und weitere Anfragen können an die Edith Stein Gesellschaft unter der e-Mail-Adresse tandemowy(at)edytastein.org.pl gerichtet werden.   

Stellenausschreibungen 

1. Spielmobil der Falken Darmstadt e.V. 

Das Rotzfreche Spielmobil der SJD - Die Falken eröffnet ein Jugendzentrum im Stadtteil Darmstadt-Wixhausen und sucht zum 1. August 2010 eine/n Sozialpädagogen/in a) als pädagogische/n Mitarbeiter/in und b) als Jugendzentrumsleiter/in. Der Stellenumfang ist variabel in den Anteilen von 50% bis 100%. Weitere Infos und Bewerbungsadresse können der Stellenausschreibung entnommen werden.

2. Verein für Kultur und Bildung e.V.

Der Verein für Kultur und Bildung e.V. (KUBI) führt seit mehreren Jahren in verschiedenen Frankfurter Schulen präventiv orientierte Jugendsozialarbeit durch. Für die Fachaufsicht, pädagogische Begleitung und Verwaltung dieser Projekte sowie der Öffentlichkeitsarbeit sucht KUBI zum 1. Juli 2010 oder später eine Vollzeitkraft mit abgeschlossenem Hochschulstudium Sozialpädagogik. Die Stellenausschreibung kann hier eingesehen werden.

3. FSJ-Stelle beim AFS in Wiesbaden

Beim AFS-Interkulturelle Begegnungen e.V. - Regionalbüro Mitte/West in Wiesbaden - sind zum 1. August 2010 und zum 1. September 2010 zwei Stellen im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres zu besetzen. Interessierte können die Ausschreibung hier einsehen. Weitere Infos erteilt Frau Sara Tsudome.

Der Tipp 

Facebook, Fun und Ramadan. Lebenswelten muslimischer Jugendlicher

Der Reader vermittelt Hintergrundinformationen zu den Themenfelder Religion, Familie, Gender, Bildung, Gewalt und Jugendkulturen. In den Beiträgen werden auch Schlussfolgerungen für die Pädagogik gezogen. In Selbstporträts kommen muslimische Jugendliche zu Wort. Abgerundet wird der Reader durch Projektbeschreibungen und die Darstellung methodischer Übungen. Der 84-seitige Reader wurde im Auftrag des IDA e.V. von Stephan Bundschuh / Birgit  Jagusch / Hanna  Mai herausgegeben und kann hier gegen eine Versandkostenpauschale von 3 Euro bestellt werden. 

Das Zitat

Ein Freund ist ein Mensch, der die Melodie deines Herzens kennt und sie dir vorspielt, wenn du sie vergessen hast.
(Albert Einstein, 1879-1955)

 
Die nächste Ausgabe des hjr-newsletters erscheint im Juli 2010

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 6 MDStV:  Reiner Jäkel