Hessischer Jugendring
Schiersteiner Straße 31-33 . 65187 Wiesbaden . Telefon 0611 - 99 083 - 0 . Fax 0611 - 99 083 - 60 . info@hessischer-jugendring.de . www.hessischer-jugendring.de

Newsletter_Mai 2015

Aktuelles 
Förderung jugendpolitischer Projekte von Jugendringen und Jugendverbänden in Hessen   
Arbeitshilfen/Materialien/Veröffentlichungen
Neuer Reader zu diversitätsbewusster (internationaler) Jugendarbeit
Fortbildungen/Projekte/Veranstaltungen
Fortbildung: Prävention gegen sexualisierte Gewalt in Jugendverbänden
Hessentag in Hofgeismar
Projekt "vielfältig, engagiert & qualifiziert"
Projektwerkstatt             
Zertifizierte Weiterbildung: Konfliktberater/in 
Stellenausschreibungen
DRK/Jugendrotkreuz
BJA-BDKJ Mainz
Der Tipp: Förderung für Angebote der Friedensschule Monte Sole (Italien)
Das Zitat

Aktuelles

Förderung jugendpolitischer Projekte von Jugendringen und Jugendverbänden in Hessen - Antragsfrist endet am 13. Juli 2015

Kinder und Jugendliche brauchen eine starke Interessenvertretung. Jugendverbände und Jugendringe sehen es als ihre Aufgabe, das Interesse der Öffentlichkeit an der Jugendarbeit zu wecken und die Interessen der Kinder und Jugendlichen gegenüber Gesellschaft, Behörden und politischen Gremien wahrnehmbar zu vertreten. In der Umsetzung dieser Ziele will der hjr seine Mitgliedsverbände und die hessischen Jugendringe verstärkt unterstützen und ihnen mit Know-how und finanziellen Mitteln zur Seite stehen. Beim Förderprojekt 'Projekte & Aktionen, die sich einmischen' sucht der hjr Projekte, die sich für jugendpolitische Interessen von Kindern und Jugendlichen einsetzen, die öffentlich wahrnehmbar sind und vor Ort stattfinden. Die Projekte müssen im Zeitraum August 2015 – März 2016 umgesetzt werden. Bis zum 13. Juli 2015 können jugendpolitische Projekte/Aktionen beim hjr angemeldet und ein Kooperationsantrag gestellt werden. Das Projekt kann dann mit dem Antragsbogen „Jugendpolitisches Projekt“ beim hjr angemeldet werden. Neben der Beratung der Projektträger durch die hjr-AG Jugendpolitik und der kooperativen Umsetzung und Finanzierung von Projekten bietet der hjr die Veranstaltung "Jugendpolitische Projektwerkstatt" an. Hier kann die Projektidee mit Hilfe professioneller Beratung in einer Projektskizze zusammengestellt und ein Projektantrag verfasst werden. Alle Informationen über die Projekt-Anträge und die Jugendpolitische Projektwerkstatt findet ihr hier.

Arbeitshilfen/Materialien/Veröffentlichungen  

Neuer Reader zu diversitätsbewusster (internationaler) Jugendarbeit

Die neue Publikation „Diversitätsbewusste (internationale) Jugendarbeit“ wurde im 2012 gegründeten DIVE – Netzwerk für diversitätsbewusste (internationale) Jugendarbeit erarbeitet, das auf Initiative von transfer e. V., JUGEND für Europa – Nationale Agentur Erasmus+ und IDA (Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.) entstand. Das Netzwerk führt Zugänge zum Themenkomplex Diversität aus der Internationalen Jugendarbeit, aus der rassismuskritischen Arbeit oder durch Social-Justice-Trainings, aus der politischen Bildungsarbeit oder dem Bereich des Empowerments von jungen Menschen – inklusive deren Überschneidungen – zusammen. Die Handreichung entstand im Rahmen der von transfer e. V. koordinierten Trainingsseminare für Kinder- und Jugendreisen und internationale Begegnungen (TiB). Sie wurde von Ansgar Drücker, Karin Reindlmeier, Ahmet Sinoplu und Eike Totter im Auftrag des IDA e. V. und in Kooperation mit transfer e. V. herausgegeben. Der Druck wurde aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes gefördert. Auf eine ausführliche Einleitung mit Begriffsklärungen folgt jeweils ein Kapitel zur strukturellen und zur konzeptionell-methodischen Perspektive auf diversitätsbewusste Jugendarbeit. Dann folgt ein Kapitel mit ausgewählten Praxiserfahrungen aus der internationalen Jugendarbeit. Denkanstöße zum Themenfeld Diversität – auch zur innerdeutschen Differenzlinie Ost-West – und ein Serviceteil runden die Broschüre ab. Die Publikation kann bei IDA gegen eine Versandkostenpauschale von 3,00 Euro zuzüglich der Portokosten unter www.idaev.de/publikationen/bestellformular bestellt werden.  

Fortbildungen/Projekte/Veranstaltungen

Fortbildung: Prävention gegen sexualisierte Gewalt in Jugendverbänden - Fortbildung für Ansprechpersonen in Jugendverbänden im September und Dezember 2015

Die Themen sexualisierte Gewalt, Kindeswohlgefährdung und Präventionskonzepte haben in der Praxis der Jugendverbände in den vergangenen Jahren eine immer größere Rolle gespielt. Gleichzeitig sind durch das Bundeskinderschutzgesetz und dessen Umsetzung weitere Anforderungen hinzu gekommen. Der hjr bietet erneut eine mehrmodulige Fortbildung an, um das Wissen und die Qualifikation in Jugendverbänden zu diesem Themenkomplex weiter auszubauen. Die hjr-Fortbildung richtet sich an Personen, die aktuell oder zukünftig in ihrem Verband als Multiplikatoren und Multiplikatorinnen mehr Sicherheit in der Prävention von Kindeswohlgefährdung und sexualisierter Gewalt vermitteln wollen. Die Fortbildung wird als dreimodulige Veranstaltungsreihe mit zwei dreitägigen Veranstaltungen und einer selbstständigen schriftlichen Erarbeitung eines Schulungskonzepts durchgeführt. Inhaltliche Leitung: Petra Steeger, Diplom-Sozialpädagogin Termine: 9.-11. September 2015 und 2.-4. Dezember 2015. Weitere Informationen sowie ein Einladungsflyer folgen. Ansprechpartnerin im hjr ist Sophie Barth.

Hessentag in Hofgeismarvom 29. Mai - 7. Juni 2015

Vom 29. Mai bis 7. Juni 2015 findet der Hessentag 2015 statt. Neben einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm sind auch viele Vereine, Verbände und Initiativen auf dem Hessentag vertreten. Der Hessische Jugendring wird am 1. Juni im Zelt der Landesregierung am Stand des Hesssischen Ministeriums Soziales und Integration (HMSI) mit einem Beratungsstand über das Thema Bildungsurlaub informieren und am 2. Juni am Stand der Landesehrenamtsagentur präsent sein und die Arbeit des hjr und der Mitgliedsverbände sowie die Jugendsammelwoche vorstellen.

Projekt "vielfältig, engagiert & qualifiziert" startet mit Workshop am 28. Juni 2015

Der Hessische Jugendring unterstützt Migrantenjugendselbstorganisationen nachhaltig in ihrer Aufbauarbeit, z.B. durch individuelle Beratung in grundlegenden Fragen der Jugendverbandsarbeit, durch bedarfsorientierte Qualifikationsmaßnahmen und Kooperationen. Aktuell läuft das Projekt "vielfältig, engagiert & qualifiziert", in dem der hjr zusammen mit sieben Kooperationspartnern (BDAJ, DJR, DIDF-Jugend, DITIB-Landesjugendverband, MJD, BMPPD und agah) über ca ein Jahr eine neunteilige Fortbildungsreihe für Vorstände und an Vorstandsarbeit Interessierte in MJSO auflegt. Am 28. Juni findet der erste Workshop (Basics der Jugendverbandsarbeit) statt. Mehr Infos dazu im Flyer. Das Projekt "vielfältig, engagiert & qualifiziert" wird gefördert im Rahmen des Programms "Engagement braucht Leadership" der Robert Bosch Stiftung und der LAGFA Hessen in Kooperation mit der LandesEhrenamtsagentur Hessen.

Projektwerkstatt am 4. Juli 2015             

Der hjr lädt im Rahmen seines Förderprojektes "Projekte, die sich einmischen" zur Jugendpolitischen Projektwerkstatt am 4.7.2015 (10:00-16:30 Uhr) im Jugendclub U68 (Wilhelm-Leuschner-Straße 69-77 60329 Frankfurt am Main) ein und will damit Ehrenamtliche und Hauptamtliche in den Jugendverbänden und Jugendringen bei der Entwicklung und Planung jugendpolitischer Aktionen und Projekte unterstützen und beraten. So soll dazu beigetragen werden, dass Jugendverbände und Jugendringe ihre Interessen politisch und öffentlich zum Thema machen. Konkret wird in der Projektwerkstatt an Projektideen, an der Formulierung von Zielen, der Finanzierung und dem Projektfahrplan, der dann die Umsetzung erst möglich macht, gearbeitet. Der Referent Martin Maier (Projektberater, Trainer, Mediator) wird an diesem Tag beratend an den Projektideen mitarbeiten. Das Projekt kann dann mit dem Antragsbogen „Jugendpolitisches Projekt“ beim hjr angemeldet werden, der über eine Kooperation entscheidet. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldeschluss ist der 8. Juni 2015. Weitere Infos erteilt Klaus Bechtold. Anmeldung zur Veranstaltung ist nur online möglich.

Zertifizierte Weiterbildung 'Konfliktberater/in' von Oktober 2015 - Juni 2016

Die Hochschule Darmstadt, Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Soziale Arbeit bietet im Zeitraum Oktober 2015 bis Juni 2016 eine zertifizierte Weiterbildung 'Konfliktberater/in' mit 6 Modulen an. Zu jedem Modul werden ausgewählte Texte oder Medien zum vertiefenden Eigenstudium zur Verfügung gestellt. Die Hochschule Darmstadt ist beim Institut für Qualitätsentwicklung akkreditiert. Die erfolgreiche Teilnahme an dieser Weiterbildung umfasst die Beteiligung an allen 6 Modulen, die Mitarbeit in einer Studiengruppe und die Anfertigung der Projektpräsentation. Das Zertifikat der erfolgreichen Teilnahme wird durch die Hochschule Darmstadt ausgestellt. Die Teilnahme entspricht 10 Creditpoints zur Anrechnung für modularisierte Studiengänge und 40 Punkten des IQ Hessen. Weitere Infos hier.  

Stellenausschreibungen

DRK - Jugendrotkreuz Hessen

Das Jugendrotkreuz, Landesverband Hessen, sucht zum 1.8.2015 eine/n Jugendbildungsreferent/in und eine/n Verwaltungsmitarbeiter/in in Elternzeitvertretung. Weitere Auskunft erteilt Alexa Klinspor

BJA - BDKJ Mainz

Das Bischöfliche Jugendamt (BJA/BDKJ) Mainz sucht zum 1.9.2015 eine Jugendbildungsreferentin/einen Jugendbildungseferenten in Vollzeit für die Diözesanstelle der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) mit Dienstsitz in Mainz. Weitere Infos zur Stellenausschreibung hier.

Der Tipp 

Förderung für Angebote der Friedensschule Monte Sole (Italien)

In der hessischen Partnerregion Emilia-Romagna liegt die Friedensschule Monte Sole. 1944 kam es dort zu einem Massaker an den Bewohner/innen dieser Region. Die Friedensschule hat sich zur Aufgabe gemacht, diese schlimmen Ereignisse aufzuarbeiten, ihnen zu gedenken und zu erinnern. Dafür entwickelte die Friedensschule pädagogische Angebote für verschiedene Altersgruppen, u.a. für Schulklassen und Jugendgruppen. Nähere Infos unter www.montesole.org/german.

Wer Interesse hat, diese besondere Gedenkstätte in der Partnerregion mit seiner Jugendgruppe oder Schulklasse zu besuchen, kann bei der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung finanzielle Unterstützung beantragen. Für Rückfragen steht Daniel Baumgärtner (d.baumgaertner(at)hlz.hessen.de) gern zur Verfügung.   

Das Zitat

'Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken'
Isaac Newton,1642 bis 1726, engl. Physiker und Philosoph

 

 

Die nächste Ausgabe des hjr-newsletters erscheint im Juni 2015