Hessischer Jugendring
Schiersteiner Straße 31-33 . 65187 Wiesbaden . Telefon 0611 - 99 083 - 0 . Fax 0611 - 99 083 - 60 . info@hessischer-jugendring.de . www.hessischer-jugendring.de

hjr newsletter September 2010

Aktuelles
1. Präsentation der 16. Shell Jugendstudie in Berlin 
2. Neue/r CSD-Jugenddelegierte/r gesucht
Arbeitshilfen / Materialien / Veröffentlichungen
1. DVD "Kinder fairändern die Welt"
2. Zeitschrift:  HESSISCHE JUGEND 3/2010
3. Broschüre "Das Jugendamt der Zukunft"
4. Reiseproviant - das Kochbuch für Gruppen
5. Make it happen - Methoden-CD zum Thema Südafrika
Fortbildungen / Projekte / Veranstaltungen
1. Fachtag: Vorstellen der Ergebnisse der 16. Shell Jugendstudie in Frankfurt
2. Jugendinformationsbörse: Hessen total international 2010
3. Projekt Wissenschaft und Praxis
4. "Freiwillige vor!" Fachtag zur Ehrenamtlichkeit
5. teamGLOBAL Jugendkongress 2010
6. Seminar "Stätten deutscher Geschichte: Zwischen Integration und Vernichtung"
7. Seminar: "Ohne Moos nix los"
8. Nachhaltigkeitswettbewerb "Ideen-Initiative-Zukunft"
9. Lan-Party Girls only in Darmstadt und Frankfurt
Stellennausschreibungen
1. Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.
2. Diakonie Hessen-Nassau
3. Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt
4. Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe
Der Tipp

Das Zitat

 

Aktuelles

1. Präsentation der 16. Shell Jugendstudie in Berlin 

Politische Apathie oder neue Protestkultur? Bewegung im Wertekanon oder doch die Besinnung auf Traditionelles? Wenn es Untersuchungen über "die Jugend" gibt, ist das Interesse immer groß. Am 14. September wurde in Berlin die 16. Auflage der Shell Jugendstudie vorgestellt. Eines der zentralsten Ergebnisse: die meisten Jugendlichen blicken optimistischer in die Zukunft als noch vor vier Jahren. Gleichzeitig geben sich junge Menschen aus sozial schwachen Familien selbst schlechtere Chancen. Auch sonst liefert die Studie wieder viele Anregungen zur Diskussion. Der Hessische Jugendring wird daher zeitnah eine Infoveranstaltung zu den Ergebnissen anbieten. Am Montag, 4. Oktober wird Prof. Dr. Mathias Albert, Mitherausgeber der Studie, die Ergebnisse und Trends der 16. Untersuchung vorstellen und zur Diskussion bereitstehen. Die Veranstaltung findet von 16 bis 18.30 Uhr im Saal Hannover im COSMOPOLITAN im Hauptbahnhof Frankfurt am Main statt. Weitere Infos zu dem Termin finden sich in der Rubrik Fortbildungen / Projekte / Veranstaltungen in diesem Newsletter. Weitere Infos zur Studie gibt es hier.

2. Neue/r CSD-Jugeddelgierte/r gesucht

Die Nachhaltigkeitskommission der Vereinten Nationen (CSD) tagt zu ihrer 19. Sitzung vom 2. Bis 13. Mai 2011 in New York. Die Kommission verfolgt das Ziel auch Jugendliche, in ihre Sitzungen mit einzubinden. Die Bundesregierung unterstützt dieses Anliegen dadurch, dass sie in jedem Jahr zwei Plätze ihrer Delegation für junge Menschen reserviert. Durch das Reißverschlussverfahren ist immer ein erfahrener und ein neuer Delegierter dabei. Wer Interesse an nachhaltigen Themen und internationaler Kooperation hat und die englische Sprache in Wort und Schrift gut beherrscht, kann sich bei der DBJR-Geschäftsstelle bewerben. Weitere Infos gibt es bei Jochen Rummenhöller.

Arbeitshilfen/Materialien/Veröffentlichungen

 1. DVD "Kinder fairändern die Welt"

Alle zwei Jahre veranstaltet die Naturfreundejugend einen Kindergipfel. Im Jahr 2010 fand dieser Gipfel mit rund 100 Kindern und Jugendlichen in Marburg statt. Deren Forderungen flossen in einen Zukunftsvertrag ein, der an Verantwortliche aus der Politik überreicht wurde. Damit der Kindergipfel als Anregung für andere Partizipationsprojekte dienen kann, dokumentiert eine DVD die wichtigsten Schritte und Ergebnisse der Tagung. Weitere Infos zum Film und zur Bestellung gibt es hier.

2. Zeitschrift:  HESSISCHE JUGEND 3/2010

Die Ausgabe HESSISCHE JUGEND 3/2010 erscheint im September zum Thema „Jugend heute - in Hessen“. Silke Borgstedt vom Institut Sinus Sociovision beschreibt im Beitrag: "Warum eigentlich?" die heutige Bedeutung und Rolle des Ehrenamtes. Katrin Valentin, als Autorin der Studie der Evangelischen Jugend Deutschlands, regt mit dem Beitrag „Was ist eigentlich ein Jugendverband???“ zum Weiterdenken an. Ulrike Eifler (DGB-Jugend) stellt in ihrem Artikel  "Generation Prekär" die Schwierigkeiten und Lebensumstände der heutigen jungen Generation dar.  In weiteren Beiträgen beschreiben unsere Mitgliedsvebände 'Bund der Katholischen Jugend' und  'Chorjugend Hessen' ihre Erfahrungen mit der konkreten Auseinandersetzung mit der heutigen Jugend und den damit verbundenen Auswirkungen auf den Verband.  Wie immer enthält die HESSISCHE JUGEND Informationen und Neuigkeiten aus dem aktuellen Geschehen der hessischen Bildungsarbeit. Die HESSISCHE JUGEND (mit 4 Ausgaben pro Jahr) kann hier zum Jahres-Abo-Preis von 9 Euo abonniert werden. Einzelhefte können unter diehl(at)hessischer-jugendring.de zum Preis von 2,50 Euro (plus Versandkosten) bestellt werden.  Das Inhaltsverzeichnis der Ausgabe und weitere Informationen können hier eingesehen werden.

3. Broschüre "Das Jugendamt der Zukunft"

Die Broschüre "Das Jugendamt der Zukunft - Mädchen für alles oder das "Restjugendamt"?" dokumentiert eine Tagung der Fachgruppe Jugendhilfe in der Deutsches Institut für Urbanistik GmbH unter diesem Titel. Das Buch enthält einige Anregungen zu aktuellen Debatten um die aktuelle und zukünftige Bedeutung der Jugendämter. Weitere Infos und das Inhaltsverzeichnis gibt es hier.

4. Reiseproviant - das Kochbuch für Gruppen

Wer das Kochbuch der hessischen Partnerregionen schon durchprobiert hat, bekommt jetzt Nachschub. Die Naturfreundejugend Deutschland hat im Zusammenhang mit ihrem Projekt "Reiseproviant - Essen über den Tellerrand hinaus" ein Kochbuch für Gruppen herausgegeben. Darin befinden sich Rezepte aus aller Welt, verschiedene Interviews zur Esskultur und ein Wegweiser zum nachhaltigen Einkaufen. Auf der Website des Projekts kann man nicht nur das Buch bestellen sondern auch Methoden und Spiele zum Thema Ernährung finden. 

Fortbildungen / Projekte / Veranstaltungen 

1. Fachtg: Vorstellen der Ergebnisse der 16. Shell Jugendstudie in Frankfurt

Politische Apathie oder neue Protestkultur? Alles neu im Wertekanon oder liegt gerade das Traditionelle wieder voll im Trend? Immer wenn die Jugendforscher um die Bielefelder Professoren Klaus Hurrelmann und Mathias Albert eine neue Ausgabe der Shell-Jugendstudie präsentieren, ist ihnen hohe Aufmerksamkeit sicher. Der Hessische Jugendring lädt in Kooperation mit dem Hessischen Sozialministerium auch zur 16. Ausgabe wieder sehr zeitnah nach Erscheinen zur Präsentation der Studie ein. Prof. Dr. Mathias Albert wird am Montag, 04. Oktober von 16 bis 18.30 Uhr Ergebnisse und Trends der aktuellen Untersuchung vorstellen und zur Diskussion bereit stehen. Die Veranstaltung findet im COSMOPOLITAN (Saal Hannover) im Hauptbahnhof Frankfurt am Main statt.  Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Aufgrund der begrenzten Teilnahmemöglichkeiten ist eine Anmeldung unter info(at)hessischer-jugendring.de notwendig. Weitere Infos können der Einladung entnommen werden. 

2. 5. Jugendinformationsbörse: Hessen total international

Die 5. Jugendinformationsbörse findet erstmals in Wiesbaden im „Kulturforum“ - unweit vom Wiesbadener Weihnachtsmarkt /Rathaus/Landtag gelegen  - am Samstag, den 27.11.2010, - in der Zeit von 10 bis 16 Uhr statt. Das Motto der landesweiten Jugendinformationsbörse zur Internationalen Jugendarbeit lautet "Gemeinsam die Welt entdecken". Hier können sich Besucher über Internationale Jugendbegegnungen, weltweite Freiwilligen- und Friedensdienste, Schüleraustausch, Praktika im Ausland, Au-Pair-Aufenthalte, Studentenbegegnungsprojekte oder Work & Travel Angebote informieren. Das Angebot richtet sich an BildungsreferentInnen, Jugendleiterinnen und Jugendleiter, Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrer und an Akteure und Interessierte internationaler Jugendbegegnungen. Der Eintritt ist frei. Veranstaltet wird die Jugendinformationsmesse "Hessen total international" u.a. vom  Hessischen Sozialministerium, dem Hessischen Jugendring, hessischen Jugendbildungswerken und dem Amt für soziale Arbeit Wiesbaden. Aktuelle Informationen und Berichte über die bereits stattgefundenen Infobörsen können Interessierte auf der Website einsehen.   

3. Kooperation Wissenschaft und Praxis

Auf der Grundlage einer Kooperationsvereinbarung mit der Goethe-Universität Frankfurt/Main bietet der Hessische Jugendring seit Wintersemester 2006/2007 ein dauerhaftes Angebot von Lehrveanstaltungen aus der Jugendverbandsarbeit im Fachberech Erziehungswisseschaften an. Im Wintersemester 2010/2011 nehmen die Studierenden an einem Theorie-Praxis Projekt des Hessischen Jugendrings teil und werden in die erziehungswissenschaftlichen Grundlagen zur Auseinandersetzung von Jugendlichen mit Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt eingeführt. Die Praxisphase wird in Kooperation mit der Sportjugend Hessen und den Vereinen in Städten und Gemeinden auf der Grundlage eigenständiger Recherchen und Coachings durchgeführt. Der Erwerb von theoretischer Reflexivität und pädagogischer Kompetenz im nonformalen Lernfeld vermittelt Zugänge der Partizipation in Feldern zukünftiger Berufspraxis. Die Erfahrungen und Ergebnisse praktischer Beteiligung in der Vereins– und Verbandsarbeit mit Jugendlichen wird evaluiert und im Seminar gemeinsam reflektiert. Weitere Infos gibt es bei Dr. Manfred Wittmeier im Hessischen Jugendring oder im Aushang zur Veranstaltung. 

4. "Freiwillige vor" Fachtag zur Ehrenamtlichkeit

Die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck lädt am 2. Oktober 2010 zu enem Fachtag zurZukunft des Ehrenamts nach Kassel in das Haus der Kiche ein. Am Vormittag werden aktuelle Ergebnisse aus der Ehrenamtsforschung präsentiert. Nachmittags können die Teilnehmer dann den theoretischen Input in Workshops in die Praxis umsetzen. Infos über Referente und Workshops des Fachtags gibt es im Flyer.

5. teamGLOBAL Jugendkongress 2010

Die Bundeszentrale für politische Bildung veranstaltet mit verschiedenen Partnern vom 31. Oktober bis 2. November in Bad Honnef bei Bonn einen Jugendkongress zu den Möglichkeiten und Grenzen der Globalisierung. Unter dem Motto “Globalisierung gestalten!” werden auf dem Jugendkongress rund 200 Jugendliche im Alter von 16 bis 23 Jahren zusammenkommen, um sich über die globalen Herausforderungen unserer Zeit zu informieren, mit anderen darüber auszutauschen und gemeinsam Zukunftsentwürfe zu entwickeln. Dazu gibt es ein kulturelles Rahmenprogramm. Die Kosten übernehmen die Veranstalter und geben sogar einen Fahrtkostenzuschuss von bis zu 40 Euro pro Person. Das genaue Programm findet man im Flyer.

6. Seminar "Stätten deutscher Geschichte: Zwischen Integration und Vernichtung"

Die Bildungsstätte Alte Schule Anspach (basa e.V.) bietet ein Seminar zur deutschen Geschichte im polnischen Oswiecim vom 3. bis 8. November an. Inhaltliche Schwerpunkte sind die Recherche über jüdische Traditionen in Oswiecim und/oder Krakau und ein Besuch in den Gedenkstätten in Auschwitz. Wer genaueres zum Programm und zu den Rahmenbedingen des Seminars wissen möchte, findet weitere Infos im Flyer.

7. Seminar: "Ohne Moos nix los"

Die Deutsche Jugend in Europa / Landesverband Hessen e.V. bietet unter dem Titel „Ohne Moos nix los“ vom 05.-07. November 2010 ein Seminar zu Finanzen und Zuschüsse in der Jugendarbeit an. Duchgeführt wird diese Veranstaltung in der Jugendbildungsstätte Wasserkuppe. Bei diesem Seminar wird es schwerpunktmässig um den deutsch-russischen Jugendaustausch gehen. Benjamin Spatz, Referent in der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch stellt die Aktivitäten der Stiftung  vor und informiert über die Möglichkeiten der Förderung des deutsch-russischen Jugendaustausches. Im zweiten Teil dieses Seminars wird Harald Schäfer über weitere Möglichkeiten der Förderung von Maßnahmen des Austausches mit GUS-Staaten sowie über alternative Formen der Förderung von Kinder- und Jugendarbeit informieren. Weitere Infos zum Seminar können in der Ausschreibung eingesehen werden.

8. Nachhaltigkeitswettbewerb "Ideen-Initiative-Zukunft" 

Die Drogeriekette dm und die Deutsche UNESCO-Kommission möchten das Thema "Nachhaltigkeit" voranbringen und haben dafür die Ideen Initiaive Zukunft ins Leben gerufen. Nachhaltige Ideen für die Welt von morgen werden dafür mit 1000 Euro gefördert. Welche Projekte dazu in Frage kommen und wie die Teilnahmebedingungen aussehen zeigt die Website der Initiaitve.

9. Lan-Party Girls only in Darmstadt und Frankfurt

Eine Lan-Party speziell für Mädchen ab 12 Jahre bieten die Fachbereiche Informatik der Unis in Darmstadt und Frankfurt, die Arbeitsagentur Frankfurt, das Gleichstellungsbüro der Goethe-Universität Frankfurt und das Frauenbüro Darmstadt an. Die Partys finden zeitgleich vom 29. auf den 30. Oktobern in den Räumen der Fachbereiche statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Neben verschiedenen Computerspielen werden auch Informationen zum Informatikstudium um zum Berufsfeld "IT" angeboten. Weitere Infos im Flyer.

Stellenausschreibungen 

Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V. (IDA e.V.) ist ein bundesweit arbeitendes Dienstleistungszentrum für Multiplikator/inn/en in der Jugend- und Bildungsarbeit. Der IDA e.V.  sucht zum 1. Januar 2011 eine/n Geschäftsführer/in. Das Profil der Stellenbeschreibung sowie weitere Infos und Bewerbungsvoraussetzungen können der Stellenausschreibung entnommen werden.

Diakonie in Hessen und Nassau

Die Diakonie in Hessen und Nassau ist ein kirchlicher Spitzenverband  der freien Wohlfahrtspflege und sucht ab sofort eine/n Fachberater/in für Freiwilligendienste und Zivildienst. Weitere Einzelheiten zur Bewerbung können der Stellenausschreibung entnommen werden.

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt sucht zum 16. November eine/n Referent/in in Elternzeitvertretung für jugendpolitische Schwerpunkte. Weitere Infos zur Stelle und zum Bewerbungsverfahren in der Stellenausschreibung.

Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ)  - Forum und Zusammenschluss von Akteuren und Strukturen der freien und öffentlichen Jugendhilfe auf der  Bundesebene  - sucht für das Projekt "Prävention - Intervention - Information" des Runden Tisches sexueller Mißbrauch eine wissenschaftliche Referentin bzw. einen wissenschaftlichen Referenten für den Zeitraum vom 15. November  2010 bis 31. Dezember 2011. Weitere Infos zum Bewerbungsverfahren können der Stellenausschreibung entnommen werden.

Der Tipp

Ob Klimaschutz, neue Medien oder Ernährung - der "Fluter" hat sie alle schon im Heft gehabt, die großen und kleinen Themen, die auch uns in der Jugendverbandsarbeit immer wieder bewegen. Der "Fluter" ist das jugendmagazin der Bundeszentrale für politische Bildung. Das Rad neu erfinden oder endgültige Lösungen präsentieren kann die Redaktion natürlich nicht. Dafür gibt es aber in jeder Ausgabe wieder interessante und vor allem ungewöhnliche Sichtweisen auf ein bestimmtes Thema. Die Vielfalt der Beiträge hat sicher auch damit zu tun, dass immer wieder unterschiedliche Autoren für den "Fluter" schreiben. Durch den Blickwechsel gibt es in jedem Heft auch Anregungen für die eigene Arbeit und Herangehensweise an bestimmte Themen. Und dabei macht es einem der "Fluter" durch gut geschriebene Artikel und ein ansprechendes Layout auch noch besonders leicht, sich komplexen Zusammenhängen zu nähern. Weiterer Pluspunkt: das Heft gibt es kostenlos und frei Haus. Zum Online-Auftritt des Fluters geht es hier das nächste Heft kann man hier bestellen.

Das Zitat

"Alles Große in unserer Welt geschieht nur, weil jemand mehr tut, als er muß."
Hermann Gmeiner (1919-86), östr. Sozialpädagoge, Gründer d. SOS-Kinderdörfer

  
Die nächste Ausgabe des hjr-newsletters erscheint im Oktober 2010

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 6 MDStV:  David Schulke