Hessischer Jugendring
Schiersteiner Straße 31-33 . 65187 Wiesbaden . Telefon 0611 - 99 083 - 0 . Fax 0611 - 99 083 - 60 . info@hessischer-jugendring.de . www.hessischer-jugendring.de

QUEER(EINSTIEG) - „Lesbische (Un-)Sichtbarkeiten: Welche Bedeutung hat dies für die Konzepte von Mädchen*arbeit und queerer Jugendarbeit?“

Termin(e) 11.05.2020 (Mo) , 18:00 bis 21:00 Uhr
Veranstaltungsort Saalbau Gutleut, Raum Miqel
Veranstalter Hessischer Jugendring
Zielgruppe Die Grundlagen- und Vertiefungsschulung richtet sich an Ehrenamtliche und Hauptamtliche der Jugendarbeit und Multiplikator_innen.
Verantwortlich(e) Chris Hey-Nguyen
Beschreibung

Wie werden junge Lesben* wahrgenommen? Mit welchen Bildern, Zuschreibungen und Diskriminierungen sind lesbische und queere Mädchen* und junge Frauen* im Alltag konfrontiert? Was sind wichtige Themen und Bedarfe?

Der Workshop setzt einen Schwerpunkt auf den Austausch über eigene (Praxis-)Erfahrungen und die Frage wie Mädchen*arbeit und queere Jugendarbeit Besucher*innen im Alltag, bei Suchbewegungen und Identitätsfindungsprozessen unterstützen können. Zum anderen wird über die Reflexion von gesellschaftlichen Verhältnissen erarbeitet wie möglichst diskriminierungsfreie, empowernde Räume für lesbische und queere Mädchen* und Frauen* gestaltet werden können. Referentin: Nicole Lormes ist pädagogische Leitung des JuLe-Treffs in der Lesben Informations- und Beratungsstelle LIBS e. V.

Ansprechpartner im hjr ist Chris Hey-Nguyen.

Der Workshop richtet sich an Ehrenamtliche und Hauptamtliche der Jugendarbeit sowie Multiplikator_innen.

Weitere Informationen finden Interessierte im Flyer. Anmeldungen sind online bis zum 4. Mai 2020 möglich.

Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Freistellung für ehrenamtliches Engagement nach dem HKJGB § 42 möglich. Weitere Infos unter
www.hessischer-jugendring.de/freistellung.

► Zum Anmeldeformular

Zurück zur Liste