Hessischer Jugendring
Schiersteiner Straße 31-33 . 65187 Wiesbaden . Telefon 0611 - 99 083 - 0 . Fax 0611 - 99 083 - 60 . info@hessischer-jugendring.de . www.hessischer-jugendring.de

Newsletter März 2021

Aktuelles
Für mehr Jugendbeteiligung in Hessen: Konzeptpapier „Jugendbeteiligung auf Landesebene“ konsolidiert
Hessische Jugend Ausgabe 1/2021: Aktiv gegen Desinformation und Verschwörungsmythen
Arbeitshilfen/Materialien/Veröffentlichungen
Neue Website hessen.juleica-ausbildung.de
SPEAK!-Studie an beruflichen Schulen: Erfahrungen älterer Jugendlicher mit sexualisierter Gewalt
Förderung von internationalen Projekten zur Bekämpfung von Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus durch das Auswärtige Amt
Fortbildungen/Projekte/Veranstaltungen
hjr-Online-Fachveranstaltung „Zwischen Freiräumen und Verantwortung – Vorstellung und Diskussion des 16. Kinder- und Jugendberichts“ am 29. März 2021
Online-Grundlagenschulung „Queer(Einstieg)“ zwischen April und Juli 2021
Online-Workshop „Sprachanimation – Sprachbarrieren spielerisch abbauen“ am 27. April 2021 im Netzwerk Vielfalt
Save the date: Online-Werkstatt-Tag „Jugendarbeit und Kommunikation im digitalen Raum gestalten“ im Netzwerk Vielfalt am 5. Mai 2021
Save the Date: hjr-Fachforum „Vielfältig, vernetzt und wirksam – Potenziale qualitativer Jugendbeteiligung“ am 7. September 2021
Stellenausschreibungen
Bistum Limburg
Der Tipp
Digitale Welten – Newsletter für die digitale Jugendarbeit in Hessen
Das Zitat

Aktuelles 

Für mehr Jugendbeteiligung in Hessen: Konzeptpapier „Jugendbeteiligung auf Landesebene“ konsolidiert

Mit dem Ziel, Jugendbeteiligung in Hessen entscheidend voranzubringen, initiierte der Hessische Jugendring zwischen Juli 2020 und Februar 2021 eine Reihe von Fachgesprächen zwischen wichtigen Trägern der Jugendbeteiligung, Expert_innen und Vertreter_innen landesweiter Jugendorganisationen. Im Ergebnis wurde ein gemeinsames Konzeptpapier „Jugendbeteiligung auf Landesebene“ entwickelt, das sich als konkrete Handlungsempfehlung an die hessische Landespolitik richtet. Das Konzeptpapier empfiehlt u. a. die Einrichtung eines Jugendrats Hessen, einen regelmäßig stattfindenden Landesjugendkongress, die Einrichtung eines Jugendportals Hessen als Online-Beteiligungsplattform sowie die Einrichtung einer landesweiten Fachstelle zur Koordination, Vernetzung und fachlichen Weiterentwicklung der Jugendbeteiligung. Ansprechpartnerin im hjr ist Kati Sesterhenn.

Hessische Jugend Ausgabe 1/2021: Aktiv gegen Desinformation und Verschwörungsmythen  

Desinformation, Verschwörungsglaube und schwindendes Vertrauen in gesellschaftliche Institutionen sind eine ernstzunehmende Gefahr für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Demokratie. Grund genug, im hjr-Fachmagazin einen genaueren Blick auf diese − durch die Krise verstärkten − Phänomene zu werfen. Dabei gibt es nicht nur spannende bildungspolitische Analysen, sondern auch Lösungsansätze für die Jugendarbeit und Jugendbildung nachzulesen. Eine Leseprobe zum aktuellen Heft gibt es hier. Für 9 Euro kann die Hessische Jugend im Jahresabo bezogen werden. Einzelne Hefte können für 3 Euro plus Versandkosten bestellt werden. Ansprechpartnerin im hjr ist Sophie Barth.

Arbeitshilfen/Materialien/Veröffentlichungen

Neue Website hessen.juleica-ausbildung.de  

Die neue Plattform hessen.juleica-ausbildung.de bietet Jugendverbänden die Möglichkeit, Angebote für Juleica-Ausbildungen, Fortbildungen und weitere, auch digitale Angebote für Jugendleiter_innen zu bewerben. Hier können Engagierte nach einem passenden Angebot suchen und dabei nach Regionen, speziellen Themen und Trägern filtern. Über eine Kartenansicht ist es möglich, Angebote in der Nähe zu finden. Für Träger bietet diese Funktion den Vorteil, dass eigene Angebote sichtbar werden und eventuell vorhandene Restplätze vergeben werden können. Es ist auch möglich, Dateien wie Anmeldeformulare oder Programme einzubinden. Ansprechpartner im hjr ist David Funk.

SPEAK!-Studie an beruflichen Schulen: Erfahrungen älterer Jugendlicher mit sexualisierter Gewalt

Die SPEAK!-Studien der Philipps-Universität Marburg und der Justus-Liebig-Universität Gießen zielen darauf ab, durch Erhebungen, wie z. B. repräsentative Umfragen, Aufschluss zu geben über Art und Häufigkeit sexueller Gewalt in Institutionen sowie über Erfahrungen mit Beratungs- und Hilfsangeboten. Eine aktuelle Erhebung fand an beruflichen Schulen statt. Der Ende Februar veröffentlichte Kurzbericht über die Erfahrungen älterer Jugendlicher mit sexualisierter Gewalt kann auf der Seite der SPEAK!-Studien abgerufen werden.

Förderung von internationalen Projekten zur Bekämpfung von Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus durch das Auswärtige Amt

Das Auswärtige Amt unterstützt Projekte von Jugendverbänden mit internationalen Partnern, welche die Bekämpfung von Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus fokussieren. Ziel der Förderung ist es, Institutionen und Strukturen in Partnerländern zu erhalten, die wichtige Andockpunkte für die Präventionsarbeit darstellen und in der aktuellen politischen Situation oder pandemiebedingt in ihrer Existenz bedroht sind. Gleichzeitig geht es auch um den Auf- und Ausbau entsprechender Strukturen. Die Förderung ist auf einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren ausgelegt. Weitere Informationen erhalten Interessierte bei David Funk (Ansprechpartner im hjr).

Fortbildungen/Projekte/Veranstaltungen

hjr-Online-Fachveranstaltung „Zwischen Freiräumen und Verantwortung – Vorstellung und Diskussion des 16. Kinder- und Jugendberichts“ am 29. März 2021 

Am 11. November 2020 wurde der 16. Kinder- und Jugendbericht zum Thema „Förderung demokratischer Bildung im Kindes- und Jugendalter“ vorgelegt. Der Hessische Jugendring macht in dieser Fachveranstaltung die zentralen Erkenntnisse zugänglich machen und ermöglicht den Austausch zu zentralen Erkenntnissen. Anmeldungen sind bis zum 22. März 2020 hier möglich. Weitere Informationen im Flyer. Ansprechpartner im hjr ist Klaus Bechtold.

Online-Grundlagenschulung „Queer(Einstieg)“ zwischen April und Juli 2021

Die Landesfachstelle Hessen „Queere Jugendarbeit“ wird in 2021 Grundlagen- und Aufbauschulungen zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt mit neuen Themenschwerpunkten anbieten. Die erste Schulungsreihe findet dabei als Videokonferenz statt und bietet fünf Abendveranstaltungen an, die neue Perspektiven auf queere Jugendarbeit werfen, dabei aber auch Grundlagen für Neueinsteiger_innen vermitteln. Inhaltlich richtet sich der Fokus u. a. auf die Themen Empowerment, Trans*misogynie, Mehrfachdiskriminierung und Interventionsstrategien. Weitere Informationen im Flyer. Ansprechpartner im hjr ist Chris Hey-Nguyen.

Online-Workshop „Sprachanimation – Sprachbarrieren spielerisch abbauen“ am 27. April 2021 im Netzwerk Vielfalt

Im Rahmen der Online-Workshopreihe „Jung, geflüchtet und engagiert“ bietet das Netzwerk Vielfalt des Hessischen Jugendrings im April Einblicke in die Sprachanimation als Tool zur Überwindung von Sprachbarrieren in mehrsprachigen Kontexten an. Der Workshop vermittelt die Grundlagen der Methode, Tipps zur praktischen Umsetzung mit jungen Geflüchteten und Möglichkeiten, einzelne Bausteine selbst auszuprobieren. Weitere Informationen im Flyer. Anmeldungen sind bis zum 20. April hier möglich. Ansprechpartner im hjr ist David Funk.

Save the date: Online-Werkstatt-Tag „Jugendarbeit und Kommunikation im digitalen Raum gestalten“ im Netzwerk Vielfalt am 5. Mai 2021  

Jugendarbeit funktioniert in den letzten Monaten nur digital – wie kann sie so gestaltet werden, dass sie Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung anspricht? Welche Methoden haben sich bewährt, wenn Gruppenarbeit nur mit Abstand möglich ist?Und wie können die neu gewonnenen Perspektiven der Digitalität auch nach den coronabedingten Einschränkungen in der praktischen Jugendarbeit mit Gruppen weiter genutzt werden? Diesen Fragestellungen geht der Werkstatt-Tag am 5. Mai nach. Er richtet sich vor allem an Teamende, Mitarbeitende, Ehren- und Hauptamtliche sowie interessierte Jugendliche aus den Partnerschaften des hjr-Projekts „Vielfalt erleben – Werkstätten für Demokratie“ sowie Aktive aus der Jugendarbeit mit jungen Geflüchteten in Hessen. Mehr in Kürze auf www.hessischer-jugendring.de/veranstaltungen. Ansprechpartner_innen im hjr sind Sophie Barth und David Funk.

Save the Date: hjr-Fachforum „Vielfältig, vernetzt und wirksam – Potenziale qualitativer Jugendbeteiligung“ am 7. September 2021

Am 7. September 2021 ist ein Fachforum für haupt- und ehrenamtliche Multiplikator_innen und Verantwortliche aus verschiedenen Strukturen und Formaten der Jugendbeteiligung geplant, das die Diversität von Beteiligungsangeboten und -strukturen in den Fokus rückt. Darüber hinaus geht es um allgemein gültige Qualitätskriterien gelingender Jugendbeteiligung und darum, wie diese in den verschiedenen Formaten und Strukturen implementiert werden können. Abschließend stellt das Fachforum zur Diskussion, wie die verschiedenen Strukturen und Akteure der Jugendbeteiligung zukünftig besser kooperieren können, um Jugendbeteiligung in Hessen insgesamt wirksamer zu gestalten. Die Veranstaltung war bereits für 2020 geplant, konnte jedoch pandemiebedingt nicht stattfinden. Ansprechpartnerin im hjr ist Kati Sesterhenn.

Stellenausschreibungen

Bistum Limburg

Das Bistum Limburg, Dezernat Kinder, Jugend und Familie, sucht ab sofort für die beiden Abteilungen Jugendliche und Junge Erwachsene sowie Jugendverbände und Zuschusswesen mit Dienstsitz Limburg und 1,5-jähriger Befristung wegen Elternzeit eine_n Stellvertretende_n Abteilungsleiter_in. Der Beschäftigungsumfang beträgt 75 bis100 Prozent. Mehr Informationen zur Ausschreibung hier.

Der Tipp

Digitale Welten – Newsletter für die digitale Jugendarbeit in Hessen

In der Corona-Pandemie sind auch in der Jugendarbeit in kurzer Zeit alternative digitale Angebote entstanden. Das Projekt „Jugendarbeit online“ stellt in seinem Newsletter „Digitale Welten“ für die Jugendarbeit in Hessen spannende Projekte und medienpädagogische Arbeit der letzten Monate vor, um diese mit Kolleg_innen aus ganz Hessen zu teilen. Es sollen Ideen weitergegeben, Inspirationen für die eigene Arbeit gesammelt werden und Möglichkeiten entstehen, miteinander in direkten Austausch zum Thema zu gehen. Außerdem gibt es Informationen zu Veranstaltungen, Workshop-Ideen und Tools. Eine Übersicht über bereits erschienene Newsletter-Ausgaben gibt es hier. Anmeldungen zum Newsletter sind auf der Website des Vereins NODE e.V. möglich.

Das Zitat

Um die Menschen zu verstehen, muss man ihre Jugend kennen.
(Joseph Stanislaus Zauper [1784 - 1850], Schriftsteller und Lehrer)

 

 

 

Die nächste Ausgabe des hjr-Newsletters erscheint im April 2021.